Monatsarchiv: Mai 2015

Alles neu macht der Mai…

… genau, und deswegen muss ich mich jetzt auch beeilen, um Euch noch Herrn Mottes neue Hosen zu zeigen, die ich im Mai  geschafft habe. Denn, und ich weiß nicht wie das Mottenkind das schafft, ich habe das Gefühl, dass wir uns gerade in einer Dauerwachstumsphase befinden ;).

Aber ist ja nicht schlimm, denn das Projekt Stoffabbau läuft ja noch ;). Und ausserdem hatte ich im Früh-Frühjahr (also im Februar ;)) vorsichtshalber schonmal Stoff für eventuelle Hosen-Neueinkleidungs-Notfälle besorgt.

Hose

Hier also die erste Hose im Bunde. Eine Pump it up in 104 mit Beinlänge 116 aus Cord und „…oh, sogar mit echten Knöpfen, Mama“. Naja, ganz echt sind die nicht, wieder mal nur auf den Fake-Hosenstall aufgenäht, aber immerhin echter als Kam-Snaps allemal ;). Und weil es grad so passte durfte Herr Motte sich ganz ausnahmsweise mal zum Fotos machen auf die Couch stellen. Hach, war das Kind happy 😉 (ob der Hose und der Couch ;)).

In diesem Sinne geht’s mit der neuen Hose jetzt ab zu made for boys und auch noch zum Kiddikram. Und Euch kann ich ja schon fast ein schönes Wochenende wünschen ;).

Schnitt: Pump it up von Hedi näht in 104 mit Beinlänge 116
Stoff: Cord, Taschen-Jersey und Bündchen aus dem Fundus

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, getragenes

Mittwochs mag ich…

… die Tatsache, dass das Mottenkind seinen Piratenschiffspielturm, der sich ja als unser Märzprojekt entpuppte, so gerne bespielt. Und das nochmal mehr seitdem wir auch Klettergriffe an der einen Seite des Turms angebracht haben.

IMG_7976_small

Hatte Herr Motte doch, nachdem er im November des letzten Jahres das erste mal bewusst mit uns in der Kletterhalle war, auch den Wunsch mal „bis ganz nach oben hin“ zu klettern. Und jetzt klettert er, und klettert und klettert. Und nachdem wir ihm dann jetzt auch einen Klettergurt besorgt haben, ist er mir noch mehr Eifer dabei. Sooo schön.

In diesem gehts jetzt ab mit dem „Klettermaxen“ zu Mittwochs mag ich und ich wünsche Euch allen eine schöne Restwoche 🙂

4 Kommentare

Eingeordnet unter geschriebenes

Fliegerjacke

Gestern war ja frei, und vorgestern auch, und natürlich vorvorgestern… hach, wie schön. Und nachdem ich am Samstag ja meine Kolleginnen zum Grand Prix gucken zu Besuch hatte, musste ich ja nun auch mal wieder in meiner Nähecke aufräumen, um sie präsentabel zu machen… (nur für den Fall dass mal jemand hinter den Vorhang luschert ;)).
Und Ihr kennt das ja sicher selber, wenn dann erstmal Ordnung im Nächreich herrscht und man dann auch noch frei (bzw. Zeit) hat, dann näht es sich doch gleich viel angenehmer. Also habe ich Sonntag dann auch gleich mal wieder losgelegt. Denn in anbetracht der vorherrschenden Wetterverhältnisse ist mir aufgefallen, dass dem Mottenkind eine Sweatjacke im Kleiderschrank fehlt.

Nun gut, unter Berücksichtigung dessen, dass ich nicht doppellagig nähen wollte, auch ohne Beleg, aber gleichzeitig eine hübsche Reißverschlusslösung haben wollte (also nicht unten und oben einfach umnähen und dann einen grusigen Abschluss haben), musste ich da dann schon etwas nachdenken;). Aber ich hab´s geschafft, seht selbst:

Fliegerjacke

Das Mottekind findet die Jacke super: „So eine hab ich mir schon immer gewünscht, Mama“… Na dann ;). Und ich bin auch ganz begeistert. Ich habe (weils ja eigentlich ein Probestück war) erstmal eine dünne Fleecedecke zerschnitten, und einen allerliebsten Flugzeugstoff (von dem ich jetzt auch nur mehr ein Fitzelchen übrig habe (es lebe der Stoffabbau 🙂 )) verwendet. Als Schnitt diente mir mal wieder der Xater (diesmal in 110/116 und in der breiten Version), den ich vorne einfach geteilt und mit Nahtzugabe zugeschnitten habe. Hier habe ich auch die Reißverschluss- und Bündchenlösung nochmal ein bisschen größer für Euch:

Reißverschluss_und_Taschenlösung
Und ja, ich bin wirklich sehr zufrieden mit meiner selbst ausgetüftelten Sweatjacke. Und wenn dann wieder mal Not am Mann ist, dann weiß ich endlich, dass ich auch so ein tolles Teil mit einem überschaubaren Zeitaufwand schaffe :). Yay!

Und weil Herr Motte die Jacke beim gestrigen Spaziergang an den heimischen Gewässern auch direkt getragen hat geht die Fliegerjacke jetzt ab zu my kid wears. Und weil heute Dienstag ist, fliegt das gute Stück auch noch zum Creadienstag. Und zu guter Letzt geht’s natürlich auch noch ab zu made4boys.

Schnitt: Xater in 110/116 in breit, vorne geteilt zugeschnitten und mit leicht abeänderter Kaputze
Stoff: eine alte Fleecdecke und gut abgelagerter Flugzeug-Jersey sowie Bündchen aus dem Fundus.

6 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, gelerntes, geschriebenes, getragenes

Heute ist Freutag…

Warum? Weil ich:

1.) … das Piratenshirt vom Mottenkind zu meiner (und des Mottenkindes) vollsten Zufriedenheit hinbekommen habe 🙂

Piratenshirt

2.) … mich superdoll auf das Wochenende freue, denn es soll endlich schöner werden was das Wetter angeht

3.) … morgen ist wieder Gand Prix Eurovision de la bla bla…. angesagt… und ja, ich finds toll (aber das ist ja zum Glück Ansichtssache 😉 ), und meine Kolleginnen auch… von daher: Grand-Prix-Party! Yay. Hach, ich muss noch das Quiz und den Preis vorbereiten ;).

4.) … hätte ich mein Mottenkind gestern Abend auffressen können, so süß war er: Es kam ein Paket an mit Hosen, die ich mir bestellt hatte. Das Mottenkind meinte daraufhin: „Mama das ist aber komisch… Hosen kommen doch gar nicht aus Paketen“ – „Woher dann?“ – „Die kommen doch aus Deiner Nähmaschine Mama!“. Tja, wo er Recht hat… 😉

5.) … und weil ich drei freie Tage am Stück mit meinen beiden Lieblings-Männern verbringen darf. Hach, da freu ich mich besonders drauf.

Mottenmama und MottenpapaIn diesem Sinne ab damit zum Freutag und weil ich gleich fünf Gründe zum Freuen habe, gehts auch noch zu High five for Friday.

Schnitt: Longsweater for Boys in 98 mit längeren Armen, kürzeren Bündchen und ohne Kapuze.
Stoff: Jeans-Jersey von Stoff und Stil, Ringeljersey und Piratenzutaten aus dem Fundus

6 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes

Dienstagsnäherei…

…heute unter meiner Nähmaschine: Ein Pirat! Harr, harr 🙂

Die Idee für die Appli habe ich hier gesehen und war so dermaßen begeistert davon, dass ich sie gleich mal im Hinterkopf abgespeichert habe… ja, und dann hatte ich auf einmal Zeit und Lust ein Piratenshirt fürs Mottenkind zu nähen… einmal kurz im Hinterkopf gekramt und die Idee hervorgezogen.

Kleiner_PiratHerr Motte war schon vom Entwurf auf Papier hin und weg, und wenn sich das Applizieren jetzt auch noch so ausgeht wie ich es mir vorgestellt hab, dann bin auch ich ganz verliebt in das Teilchen.

In diesem Sinne: Ab damit zum Creadienstag und Euch eine schöne Woche 🙂

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

RUMS mit Streifen

Ich hab Euch doch gesagt, dass ich fleissig war, oder? 😉 Und so ist im Stoffabbau-Wahn noch ein Anne-Shirt für mich entstanden. Wobei ich ja sagen muss, dass die Stoffe, die ich jetzt für mich vernäht habe, tatsächlich auch alle für mich vorgesehen waren… nur durften sie eben in meinem Stoffregal noch ein bisschen „reifen“ ;).

Anne_RUMS

Heute also mal ganz simpel, Streifen (die ich im Januar unbedingt für mich haben wollte, und von denen gerade noch so 75cm beim Stoffhändler da waren) Jeans-Jersey für die Passe und ein kleines bisschen Zackenlitze passend zum Jeans-Stoff. Enhanced habe ich noch ein paar Knöpfe… denn Knöpfe als Deko, so finde ich, gehen immer :).

Und eins verspreche ich Euch: die nächsten Shirts (ich brauch nämlich noch ein paar mit kurzen Armen) gibts dann auch mal in einer anderen Farbkombi ;).

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Feiertag (oder vielleicht sogar ein langes Wochenende ??? 😉 ) und schicke meine Streifen-Anne jetzt zu RUMS :).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, geRUMStes, getragenes

Me made Mittwoch… „Projekt Stoffabbau“

Und schon wieder bin ich mit meinem heutigen Outfit beim Me made Mittwoch dabei. Yay :). Heute gibts sogar mal ein nagelneues Teilchen. Denn ich war letztes Wochendende fleissig und habe mein „Projekt Stoffabbau“ fortgeführt :).

IMG_8042_

Nämlich mit einem meiner (seit Oktober bei mir rumliegenden…) Lieblings-Stöffchen, das in dieser Geschichte schon ein bisschen gelitten hat. Aber wie gesagt: Yay! Denn nachdem ich letzten Mittwoch meine blassen Vögel getragen habe, war irgendwie der Dreh da, und ich habe mein Anne-Shirt mal mit kurzen Armen genäht 🙂 (ich glaube ich kann tatsächlich nur dann kurz für mich, wenn das Wetter es  auch wirklich verlangt 😉 ).
Und ja, was soll ich sagen. Ich bin mal wieder soooo zufrieden mit dem Teilchen. Zum einen weil ich den Stoff so sehr mag (Ihr glaubt gar nicht wie lange ich um den herumgeschlichen bin 😉 ), und zum anderen weil das Shirt einfach gut sitzt, und all meine Ansprüche für den Sommer erfüllt: locker, luftig, ein bisschen schick und ein bisschen Tüdelüt dran. Hach, dahinschmelz 😉

In diesem Sinne ab damit zum Me made Mittwoch und Euch noch einen wunder schönen Tag. Und weil ich mich so über mein neues Shirt freue gehts auch noch schnell zu Mittwochs mag ich.

Schnitt: mein Anne-Shirt (selbstausgetüftelt)
Stoff: Pusteblumen-Jersey von hier, Streifen-Jersey und Tüdelüt aus dem Fundus

6 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, getragenes