Monatsarchiv: März 2014

Freutag wegen Hubschbrabra

Herr Motte liebt Flugzeuge. Jedes Flugzeug, das er sieht, fliegt nach Basel ;), was wohl daran liegen dürfte, dass er bislang zwei Mal geflogen ist. Und zwar beide Male Richtung Süden zur Restfamilie nach Basel. In diesem Zusammenhang hatte es mir schon ziemlich lange ein bestmmter Flugzeugstoff angetan, den es aber irgendwie nicht mehr gab. Und dann vor vier Wochen, habe ich ihn gesehen, ein Reststück ebendieses Stoffes, zu einem mehr als akzeptablen Preis. Also nix wie in den Einkaufskorb und bestellt. Der passende Kombistoff war schnell gefunden, und seit der Letz Fets und meiner Shirt Näherei stehe ich irgendwie auf diagonal geteilt ;). Also mal eben schnell das Schnittmuster (ein abgewandelter Regenbogenbody) angepasst, und drauf los gestichelt 😉 .

Über den Wolken

Mit dem Ergebnis bin ich megazufrieden. Herr Motte auch: Mama, da Hubschbrabra! Shirt is sssick! 😉 . Na gut, das mit den Flugzeugen und den Hubschraubern üben wir nochmal, aber der Grundtenor mit dem Fliegen war ja getroffen und immerhin fliegen anscheinend auch die Hubschbrabra nach Basel ;).

So und weil ich mich echt drüber freue, dass ich diesen Stoff gefunden habe und Herr Motte dieses Shirt heute anhat, geht es jetzt zum Freutag und nebenbei auch noch schnell zu made4boys.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und gaaaanz viel Sonne 🙂

8 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Teddy braucht auch Unterhose…

… bitte Nähen, Mama!“ Diese Worte ereilten mich am letzten Sonntag Morgen.
– Ihr seht, bei Herrn Motte haben die selbstgenähten Unterhosen also eingeschlagen 😉 –

Tja, was nun? Natürlich sollte Tedwart auch eine Unterhose bekommen. „Mit Käfern bitte, Mama!“ OK, Aber wie? Teddy Unterhosen Schnittmuster entwerfen gehört nicht unbedingt zu meinem Repertoire. Nach einigen „Try and Error“ Versuchen, kam mir dann allerdings die Erleuchtung. Einfach das Schnittmuster von Herrn Mottes Unterhosen so weit verkleinert ausdrucken, dass sie am Ende auch Tedwart passt. Und siehe da…

Tedwarts_Unterhose

…Tedwart hat zwar noch ein bisschen Platz zum reinwachsen, aber vom Prinzip her passt’s 😉 … mit Käfern! Das Unterhemd hab ich mir natürlich nicht nehmen lassen 😉 . Herrn Mottes Augen haben bei Übergabe des neu gewandeten Tedwarts geleuchtet, und er hat mir erzählt: „Teddy jetzt ssicke Unterhose an“. Ich glaub also, ich hab alles richtig gemacht 🙂 .

In diesem Sinne ab damit zu Kiddikram und made4boys (weil Tedwart ja nun definitiv ein Junge ist und außerdem Herrn Motte gehört). Und Euch noch eine schöne Restwoche.

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Frühling lässt sein blaues Band….

…äääh? Ach, auch egal. Die Frühlingsfarben hab ich aber trotzdem schonmal rausgeholt :). Eingentlich ja sogar schon vor ca. vier Wochen, als es noch gar nicht so frühlingshaft war, aber irgendwie hat sich die Fertigstellung ein bisschen hingezogen 😉 .

Bild

Diese Kombi in meiner Lieblingsfarbe schwebte mir schon vor, seidem ich den ersten Letz Fetz Pulli für das Mottenkind genäht hatte, und nachdem ich mir dann ein Schnittmuster so zurechtgepfriemelt hatte, dass es passte, konnte es endlich losgehen. Wie gesagt, zwar mit ein wenig Vezögerung zwischendrin aber trotzdem genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte, inclusive der Puffärmel 🙂 . Juchuuu!

Mein zweiter RUMS also für dieses Jahr, ganz im Zeichen des Frühlings (und meiner Woche Urlaub… 🙂 hehe).

In diesem Sinne, Euch noch einen sonnigen Nachmittag, und jetzt schnell mal luschern was die anderen so Feines gezaubert haben.

22 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Hänschen klein die Zweite

So, die ersten Unterwäschekombis sind gut angekommen beim Kind. Herr Motte saß gestern mit der VW Bus-Kombi da, und hat auf dem Bauch nach Bussen gesucht. O-Ton Herr Motte: „Da Onkel Friedi fährt, macht tuuuut tuuuut. Da Onkel Gingingin (der Originalname ist wirklich schwer auszusprechen 😉 ), macht auch tuuuut tuuut. Da Onkel Tom drin. Onkel Tom macht mröm, mröm.“ Dazu müsst Ihr vielleicht wissen, dass all diese Onkel tatsächlich VW Busse fahren, und als Herr Motte letztens bei Onkel Gingingin mitfahren durfte, hat der laut gehupt 😉 . Ihr seht schon, wir sind da, neben unserem eigenen, VW-Bus technisch ein bisschen vorbelastet 🙂 .

So, weils nun aber so schön war (naja, eigentlich eher weils notwendig war 😉 ), sind heute noch ein paar weitere Unterwäschekombis entstanden. Einmal eine gepunktete Ex-Body Variante mit farblich passender Cheeky-Bugs Unterhose…

Unterhosen die Zweite

…und dann noch eine einfarbige Variante mit buntem Bündchen, die farblich gleich mit mehreren Unterhosen kombinierbar ist.

Unterhosen die Zweite (Kopie)

Also ich bin von dem Ebook immer noch total begeistert, und die Hosen lassen sich echt super schnell nähen. Und was richtig toll ist, meine Restehaufen werden kleiner, denn so Ministückchen wie man für die Hosen braucht, da hat es einige auf meinem Nähtisch 😉 . Passt also mal wieder wie die Faust aufs Auge.

So, und weil das wieder mal was für meine Jungs-Motte ist, gehen die Teilchen dann auch direkt mal zu made4boys.

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Hänschen klein, ging allein….

Ein bisschen so wie in diesem Lied komme ich mir als Nähmama gerade an meiner Maschine vor. Mein Mottenkind wird groß. Und woran merke ich das? Ich nähe Unterhosen und Unterhemden… Schnief… aber echt ey.

Und wie kommt das? Aus dem Kindergarten ereilte uns die Bitte, ob wir nicht ganz langsam mal von Bodys auf Unterwäsche umstellen wollen, weil das beim Töpfchengang immer etwas umständlich wäre, wenn gleich der halbe Body mit reinhängt… 😉 . Nun gut, da sich diese Problematik zu Hause auch schon ab und an stellte, ich an Unterwäscheumstellung jedoch noch nicht am entferntesten gedacht hatte, traf mich dieses Anliegen nun doch etwas unvorbereitet. Denn das Tragen von Unterosen geht na ja nunmal einher mit dem Tragen von Unterhemden… und noch schlimmer mit T-Shirts. Aaaargh, denn egal ob kurz oder lang, nicht in Herrn Mottes Garderobe vorhanden, weil ja eben Bodys getragen wurden…

Ok, also stellte ich mich der Aufgabe 🙂 und suchte mir ein schönes Schnittmuster für Jungs-Unterwäsche raus. Als Stoffgrundlage habe ich die diversen Langarmbodies aus der Bodywoche genutzt und umgearbeitet, denn eigentlich passten sie noch so gut, dass sie mir zum Wegsortiern zu schade waren. Dazu gabs dann passende Höschen und siehe da, es hat super geklappt. Mit dem Ergebnis bin ich megazufrieden!

Motten-Unterwäsche

Die Hosen passen mit und ohne Windel super (obwohl ohne noch ein bisschen Reinwachspotential da ist), und die Hemden rutschen auch nicht aus der Hose. Die restlichen Kurzarmbodys werde ich wohl, ebenso wie den Sternchenbody, zu T-Shirts umarbeiten, damit auch die noch ein bisschen länger genutzt werden können. Und dann bleibt eigentlich nur noch eins zu tun: Nämlich mich daran zu gewöhnen, dass meine kleine Motte langsam ein großer Junge wird, und mit der Unterwäsche wieder ein bisschen mehr Kleinkind hier eingezogen ist (sentimental Schnief … (aber nur ein ganz kleines bisschen 😉 ).

In diesem Sinne, ab damit zum Creadienstag, zu dem ich mich ganz auf den letzten Drücker noch schnell mit einreihe, und weil das auch was für meinen Mottenjungen ist gehts natürlich auch ab damit zu made4boys.

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

My kid wears…Altgriechisch

Tja, die tollen Tage sind um, aber Herr Motte hat den Verkleidungsmodus beibehalten ;). So trug er also gestern Nachmittag nicht nur Opas geerbtes Schießer Feinripp-Unterhemd sondern auch noch einen Plastikring, den er in unserer Abstellkammer ausgegraben hat, und freute sich wie ein Schnitzel. Bei seinem Anblick musste ich mir ja doch ein bisschen das Grinsen verneifen 😉 , und fühlte mich instantan in meinen Religions bzw. Lateinunterricht zurück versetzt ;).

Altgriechisch

Was dieses Outfit für my Kid wears qualifiziert sehr Ihr unten drunter, nämlich den selbstegnähten Sternchenbody…ääääh natürlich Shirt (aber dazu später mehr) 🙂 . Also reihen wir uns noch schnell auf den letzten Drücker dort mit ein, und ich wünsche Euch etwas verspätet einen schönen Wochenanfang 🙂 .

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, getragenes

Immer wieder Feuerwehr

Auch nach den „tollen“ Tagen im Hause Motte, bleibt das Mottenkind seinem Feuerwehrmotto treu ;). Natürlich weiterhin im Feuerwehrstyle, wenn auch nicht mehr ganz so spektakulär wie noch am Wochenende. Da hat er nämlich „Oma und Opa löscht“ :).

My Kid wears_

Heute also von gestern das Feuerwehrshirt mit (wie immer nicht sichtbarem) selbstgenähtem Body und einer Kauf(Schenk) Hose, und als Acessoire Mamas (ausgeschaltetes) Laptop (sieht aber schon professionell aus, oder?). Aber weils immerhin ein bisschen selbstgemacht ist, haben wir uns qualifiziert für my kid wears, und dahin geht dieser Post jetzt auch. In diesem Sinne Euch noch eine schöne Woche :).

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, getragenes