Monatsarchiv: Dezember 2013

Nachtschicht!

Erinnert Ihr Euch noch am meine schwangere Freundin? Von der Ankunft der süßen Maus habe ich Euch ja auch schon berichtet. Nun ist diese Freundin aber nicht nur eine Freundin, sondern auch eine Kollegin, und natürlich musste da ja zur Geburt auch ein Kollegengeschenk her. Also habe ich am Institut zu einer Stoffspende aufgerufen, damit jeder der gerne wollte, am Geschenk teilhaben konnte. Mir schwebte nämlich eine Patchworkdecke vor, in der von allen Kollegen ein Stück Stoff verarbeitet werden sollte.

Nun kennt Ihr das sicher, dass man total motiviert an ein Projekt rangeht, und eigentlich auch weiß, dass das Ganze recht „fix“ genäht ist, allerdings tröpfelte erst der Stoff nur langsam ein, und dann begannen die Ereignisse hier am Institut in Form von nahenden Deadlines über mich hereinzubrechen ;). Also lag und lag und lag der Stoff bei mir und ich bekam so langsam ein schlechtes Gewissen.

Dann eines Nachmittages im November hatte ich dann endlich mal die Muße um mir ein Design und die Anordnung der Stoffe zu überlegen… tja und dann lagen und lagen und lagen die Stoffe wieder bei mir rum. Und nun, nachdem sich die Kollegin für heute zu einem Besuch auf der Arbeit angekündigt hatte, hat war bei mir der Schalter umgelegt. Die Decke musste bis heute fertig werden. Also habe ich seit Sonntag jede freie Abendstunde geutzt, um die Decke endlich fertig zustellen. Und Tadaa, da ist sie nun, die Wimpeldecke:

Kollegendecke

Hmmm, ich muss ja schon sagen, ein bisschen stolz bin ich ja schon, und eigentlich hätte ich das gute Stück auch fast selbst behalten. Aber Herr Motte hat ja selber eine Decke, und für mich ist sie zu klein… Also dann doch, ab ins Kollegengeschenk ;). Probegelegen und ausgiebig besabbert ist sie schon, scheint der kleinen Maus also zu gefallen, juchuu.

Naja, und weil ich doch die Decke so schön finde, und ich sie soooo gerne auch anderen zeigen möchte kommt sie auf jeden Fall mal zur Meitlisache und zu link your stuff ;).

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Bulli Pulli fürs Mottenkind

Heute gibts einen kleinen Einblick in meine Weihnachts-Wichtel Nähstube ;). Ihr müsst nämlich wissen, dass seit dem Wochenende drei kleine Wichtel in meiner Nähecke wohnen. Ich seh sie eigentlich nie, aber sie sind ganz fleissig, und gehen mir zur Hand. Und ich sag Euch eins, ich kann kleine Helfer gerade gut gebrauchen, denn irgendwie ist die Weihnachts-to-sew-Liste doch länger als gedacht ;).

IMG_5252_small
Aber es macht ja Spaß, und so arbeite ich mich langsam von Projekt zu Projekt vor ;). Auch wenn der Bulli-Pulli nicht heute entstanden ist, zeige ich Ihn Euch als Zusammenfassung meiner vorweihnachtlichen Wichtel-Kreativität, die heute Abend ganz sicher eine Fortsetzung findet ;). Ich hoffe, Ihr lasst das gelten. Hier also der Bulli Pulli fürs Mottenkind, mit dem letzten Rest des selbstkreierten Bulli-Stoffes. Der hat nämlich 1,5 Jahre im Schrank gelegen, und ich konnte mich nie überwinden ihn anzuschneiden. Aber ich denke es hat sich gelohnt. Die „Kapuziert“ Pullis stehen Herrn Motte nämlich echt gut, und er hat auch lange was davon. Passt also :). Schnell  noch verpacken, und dann ab in die Weihnachtskiste.

So, jetzt endlich mal wieder beim Creadienstag und noch schnell bei made for boys verlinken, und dann selbst nochmal schnell dort stöbern gehen.

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

In der weihnachtsbäckerei…

…war es heute soweit :). Herr Motte hat zum ersten Mal Kekse gebacken…  (also so richtig) bzw. fast. Streng genommen waren es nämlich Sternen Marzipan Scones nach dem supertollen Rezept von Virginia. Aber ausgestochen haben wir, und gebacken und genascht… hui ich weiß gar nicht wie viel Teig da in Herrn Mottes Bauch einfach so verschwunden ist… 😉 Aber egal. Bauchweh hat er keins bekommen, nur das Abendessen ist etwas spärlicher ausgefallen ;).

Ganz nebenbei fällt mir da auf, können Herr Motte und ich heute doch auch glatt mal wieder bei „My kid wears“ mitmachen, denn er hat seinen (zugegebenermaßen „etwas“ bemehlten ;)) Fuchs Body an.  Also schnell die Verlinkung eingerichtet und noch ein bisschen stöbern gehen.

IMG_5347b_small

Vorher möchte ich Euch aber schnell noch unser eindeutig für „lecker schmecker“ befundenes Back-Resultat zeigen. Die Marzipan Scones. Mjam. Und noch ein kleiner Tip, in die zweite Fuhre Teig habe ich statt Marzipan fünf Eßlöffel Zucker getan und zusätzlich Schokodrops und fünf Tropfen Vanille Aroma hinzugefügt. Auch ein Träumchen, sag ich Euch. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Montag, und werde gleich mal die Wichtel in meinem Nähzimmer besuchen gehen ;).

IMG_5350_small

2 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, genähtes

Weihnachts-Kekse

Ja, Herr Motte ist fleissig, und von daher gibt es im “Chateau de Motte” mittlerweile täglich frische Plätzchen, oder wie Herr Motte sagt „Laden-Kiks“. Und ich muss sagen, nachmittags zu einer Tasse Tee oder Kaffee vom Küchenchef persönlich serviert, ist das schon eine schöne Leckerei ;).

Schoko-Kekse

Tatsächlich habe ich „nur“ einen Abend zum „Backen“ von drei Schoko-Keksen aus Filz gebraucht. Einfach eine runde Schablone für den Keks aufmalen, für die Zuckergussglasur auch eine Schablone machen, ausschneiden, die „Streusel“ aus länglichen Perlen aufnähen, Zuckerguss auf den Keks nähen, Keks bis auf eine kleine Öffnung zusammennähen, ausstopfen, zunähen, fertig. Mir hat das so viel Spaß gemacht :). Und wie gesagt, meinem kleinen Bäcker gefallen sie auch. Jeden Tag werden neue Kekse in seiner Küche „gebacken“.

Ich wünsche Euch weitehin eine schöne Adventszeit, ob nun mit echten oder genähten Keksen ;), und lass Euch liebe Grüße da.

Und weil das nun ganz bestimmt etwas für Kinder ist, schnell damit zum Kiddykram.

4 Kommentare

Eingeordnet unter gekochtes, genähtes

Ein erstes Mal…

… durfte ich Probenähen. Und zwar für die Sarah von Mommymade. Zu Probenähendes Teil war ein Raglanshirt, und weil ich mich schon ein paar Mal mit Raglanschnitten wirklich erzürnt habe (zu kurz, zu lang, saß doof, überhaupt alles doof), war ich sehr neugierig und habe mich gemeldet. So, und da ist es nun: das Slangensirt (O-Ton Herr Motte).

Probenähen_Earlybird

Mein Fazit: Supertoll zu nähen, gerade auch wegen der reich bebilderten Anleitung, und den tollen Tips nebenbei. Das Shirt sitzt gut, und das haben wir in der Tat bei einem Raglanschnitt noch nie gehabt, wenn auch ein bisschen reichlich. Das dürfte aber dem Umstand geschuldet sein, dass Herr Motte eben erst 86cm groß ist und noch nicht 92 ;). Ich bin auf jeden Fall zufrieden, und werde davon bestimmt noch ein paar mehr Teilchen werkeln. Wer jetzt auch möchte, der sollte sich das Schnittmuster schnell bei Sarah holen, denn, und das ist das Beste, der Schnitt war so schnell genäht, ich war selbst total überrascht. In diesem Sinne einen schönen Restsonntag, und danke nochmal fürs Probenähen dürfen :).

Und ach ja, weil es doch endlich mal wieder was fürs Mottenkind ist, stell ich das Ganze noch schnell bei made4boys mit rein.

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes