Monatsarchiv: Dezember 2012

Best of DIY 2012

Caro von Draußen nur Kännchen ruft heute dazu auf, das Best of DIY 2012 zu posten, – hier kommen ein paar von meinen Lieblingen des Jahres (ähem, naja, da ich ja erst im Oktober angefangen habe, quasi fast alles was ich gezaubert habe 😉  Dennoch alles gern genutzt und gern getragen) :

  1. Meine Shelly im Lovely me Style
  2. Herrn Mottes Bully Laterne
  3. Die Pilzhose
  4. Das Schlüsseletui
  5. Der Knisterbulli
  6. Mein Blümchenshirt
  7. Mein Monstershirt
  8. Die Lisalotte mit den Punkten
  9. Die Bullischnullertasche
  10. Herrn Mottes Latzhosen
  11. Das Raupe Nimmersatt Shirt
  12. Die zweite Shelly mit dem Lieblingsstöffchen
  13. Mein Weihnachtsrock
  14. Die Waldkombi
  15. …und zu guter Letzt: Der Buggyfußsack

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und nur das beste für 2013.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter gebasteltes, genähtes

Mehrfach-Erstlingswerk

Es war im vergangenen Oktober, da stellten der Mottenpapa und die Mottenmama fest, dass Herr Motte jetzt endlich groß genug für seinen Buggy war. Er besaß ihn sogar schon seit dem Sommer, wurde bislang aber nur im Urlaub wirklich eingesetzt, da Camping im VW-Bus und großer 70ger Jahre Kinderwagen irgendwie dann doch kontraproduktiv waren.

Nun war es also soweit, Herr Motte durfte Buggyfahren. Allerdings, und das wurde den Motteneltern auch sehr schnell klar, war das ganze eine eher kalte und ungemütliche Geschichte im Gegensatz zum schönen kuscheligen Kinderwagen. Was nun? Wie kriegen wir Gemütlichkeit fürs Mottenkind im Buggy hin? Kurz überlegt und das allererste Großprojekt mit der neuen Nähmaschine wurde gestartet. Ein Fußsack sollte genäht werden. Die Motteneltern also Herrn Motte geschnappt und ab in den Nähladen gedüst. Dort anhand der Stoffauswahl dann beraten. Softshell sollte es sein für die „Außenhülle“, Vileseline  als Wärmepolster und ein hübscher Stoff (passend zum rot-schwarzen Buggy) als Futter. Gesagt, getan und ausgewählt. Reißverschlüsse wurden auch noch mit in die Tüte gepackt (wobei die Mottenmama allerdings das erste Mal leichte Bauchschmerzen bei diesem Projekt bekam…Reißverschluß – noch nie verarbeitet).

Und dann gings los. Der Buggy wurde ausgemessen, eine Riesenschablone wurde erstellt (der Fußsack sollte ja nicht nur diesen Winter passen) und die Stoffe wurden zugeschnitten. Eine kurze Nähplanänderung erforderte einen weiteren eher kurzfristigen Besuch im Nähladen um schwarzes Schrägband zu erstehen und los ging es. Die Stoffe wurden zusammengelegt, die Vlieseline wurde verbügelt und alles wurde schick vernäht. Als nächstes standen nun die Reißverschlüsse und die Knopflöcher auf dem Plan (noch so ne Bauchschmerzgeschichte, denn ich wußte zwar, dass meine Maschine theoretisch sowas kann, nur ausprobiert hatte ich es noch nicht). Ja, und dann ging der Oktober ins Land, und der November kam und ging, und auch der Dezember neigt sich nun dem Ende zu (zum Glück war Herr Motte immer noch nicht ganz aus dem kuscheligen Kinderwagen herausgewachsen… 😉 ) und der Fußsack wanderte nach dem Umzug in die Ufo-Schublade.

Nun steht uns allerdings eine spontan gepalnte Flugreise ins Haus und der Buggy musste wieder aus der Versenkung geholt werden… tja, und im Anhang immer noch das Fußsack-Ufo…und die Reißverschlüsse, und die Riesenknopflöcher für die Gurtdurchlässe. Und auf einmal ging alles ganz schnell. Innerhablb eines halben Nachmittages und einer Stunde am Abend waren die Gurtlöcher angezeichnet (Mottenpapa) und verknopflocht (Mottenmama) und die Reißverschlüsse eingenäht (Mottenmana). Ratz fatz ging das, und ich war erstaunt wie schnell mir das von der Hand flutschte. Aber da sieht man mal wieder was gutes Arbeitsmaterial (mein Pfaff-Maschinchen und anständiges Nähgarn) ausmacht. Ja, und nun kann ich Euch also mein Reißverschluß-Knopfloch-Softshell-mehrfach-Erstlingswerk präsentieren: Herrn Mottes Fußsack.

Fußsack

Fazit: eigentlich hätte er auch viel schneller fertig sein könne, wenn man mal kurz seinen inneren Schweinehund und den Respekt vor Knopflöchern und Reißverschlüssen überwunden hätte… aber wie es eben so ist, braucht man dann doch eben einen Anlass dafür (und wieder einmal hat sich gezeigt, unter Druck kann ich am Besten arbeiten 😉 ). Herr Motte hatte heute direkt eine Probefahrt und war begeistert. Endlich kann er nach vorne rausgucken. Und weils so gemütlich war , ist er dann auf den letzten Metern vor zu Hause noch eingeschlafen 🙂

Wir haben also alles richtig gemacht, und im Endeffekt hat dieses Projekt eine Menge Spaß gemacht und mir viele neue Fertigkeiten meiner Nähmaschine nahegebracht. Mal sehen ob das nächste Großprojekt auch noch vor Ende der Kälteperiode fertig wird… Dazu demnächst mehr und wie immer hier.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter genähtes

Geschenke, Geschenke, Geschenke

Hach wie schön, endlich darf ich Euch zeigen was in den letzten Tagen unter meiner (zugegebenermaßen ziemlich überarbeiteten) Nähmaschine hervorgehüpft ist. Ein Riesenhaufen Geschenke. So ein ganz kleines bisschen stressig wars ja schon, da ich aufgrund diverser krankheitsbedingter Ausfälle (Herr Motte, Mottenmama und Mottenpapa)  erst in der letzten Woche so richtig loslegen konnte. Aber ich hab alles geschafft… und das ist die Hauptsache.

So, und jetzt geht sie los die Geschenkeparade.

Patchworkdecke

Eine Patchworkdecke für die Mottenoma und den Mottenopa zum kuscheln. Natürlich passend zum Wohnzimmer. Insgasmt habe ich dafür 150 12x12cm Quadrate zugeschnitten und vernäht. Das Endprodukt ist 1,70×1,20m groß und voll toll, wie ich finde 🙂

Waldkombi

Eine Waldkombi für Herrn Motte aus einem absolut süßen Jersey. Die Hose ist aus einem stretchigen Frotte und nach dem gleichen Schnitt wie diese Hose hier genäht. Allerdings war ich diesmal klüger und habe vorher direkt Gummis in die Bundchen eingenäht 😉

Retrohose

Dann hat Herr Motte noch eine Hose bekommen. Der gestreifte Stoff war mal wieder so ein kam, sah und siegte Stoff. Kennt Ihr das? Ich hab den gesehen, und wusste, dass das eine Hose für das Mottenkind wird. Der Schnitt ist der Gleiche wie oben, allerdings (noch) ohne Bündchen an den Hosenbeinen. Ich muss mal schauen, wie sie sich so trägt, ansonsten gibts eben doch noch Gummis 😉 Ach ja, der Pünktchenstoff (Reste meines Weihnachtsrocks) sind spontan dazugekommen. Eigentlich hatte ich einfarbige angedacht. Aber mal ehrlich, die sind doch cool, oder? Sogar der Mottenpapa, war begeistert 🙂

Loops

Ja, und dann kamen da noch diverse Loops hinzu.  Zwei Hamburger Liebe Modelle mit hellgrauem Feincord. Hier ist nur noch einer auf dem Bild, weil der andere jetzt hoffentlich schon bei meiner Büromitbewohnerin unter dem Baum (oder vielleicht schon um den Hals) liegt, der passt einfach so toll  zu Ihrer grauen Jacke. Ein blau befeincordedes Modell mit spritzigem Blümchenmuster ist für mein Schwesterchen entstanden. Und der doppellagige Schal mit rosa Blümchen und grüner Rückseite ist zur Mottenuroma gewandert. „Oh toll,“ waren Ihre Worte „ein Tischläufer…“ 😉 Über Ihren Irrtum aufgeklärt hat sich sich dann aber doppelt so doll gefreut, und den Schal heute dann gleich ausgeführt.

Ja, und dann gabs da noch mein allerliebstes Geschenk, das ich Euch allerdings nicht mehr selber zeigen kann, weil es schon Anfang letzter Woche Richtung Süden zu Frau Spratzel gedüst ist. Vielleicht lässt sie uns ja in einem Ihrer Posts mal luschern. Es ist, wie solls anders sein ein Loop. Aber ein besonderer, nämlich ein Raupe Nimmersatt Loop. Weil ich nämlich aus geheimen Quellen erfahren habe, dass Frau Spratzel voll auf diese kleine Raupe steht.

Der Mottenpapa ist ebenfalls mit einem Loop beglückt worden, muss er doch jeden Morgen nach der langen Autofahrt in die große Stadt noch aufs Fahrrad. Und zwar mit dem ultimativen Loop. Aus Softshell, mit männertauglichem Innenfutter. Den konnte ich aber leider nicht mehr fotografieren. Denn Herr Motte Senior stand daneben als ich die Fotos machte. Gefallen hat er aber, das weiß ich aus meinen geheimen Quellen 😉

Ja, und weil ich immer so fleißig am Nähen bin, hat sich der Mottenpapa für mich etwas ganz besonderes ausgedacht und selbst gebastelt. Und ich find es sooooo toll, deswegen muss ich es Euch einfach zeigen.

Garnrollenhalter

Ein Unterfadenspulenhalter. Einfach toll. Jetzt muss ich nicht mehr in dem Kästchen wühlen und Fäden entwirren, sondern kann einfach die gewünschte Farbe rausholen. Hach ja. Toll, toll, toll.

Fazit: Voll schöne Sachen sind aus dem Maschinchen gehüpft, ich bin ganz doll zufrieden und konne dem Weihnachtsabend gelassen entgegensehen.

In diesem Sinne

auch Euch allen ein schönes Fest und lieb gegrüßt vom Earlybird 🙂

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

me made Weihnachtskleid

Jaaa, auch ich bin eine Weihnachtskleidträgerin. Hmmm, fragt Ihr Euch, ist das nicht fast jeder? Hehe, nein. Aber ein ganz erlesenes Häufchen schon. Und zwar alle Mädels die beim me made Weihnachtskleid mitgemacht haben.

Eigentlich hätte das Kleid über den gesamten Dezember hinweg entstehen sollen, schön dokumentiert mit Entstehungsgeschichte. Bei mir war es ein bisschen anders. Ich habe mich Ende November in einen total tollen Stoff verliebt und wusste: „daraus wird Dein Weihnachtsrock“.

Dann kam der Stoff an, und so manch andere Dinge folgten auf dem Fuße. Her Motte krank, dann nochmal Herr Motte krank, dann der Rest der Familie krank… (blöde Magen-Darm Geschichte….grummel), ja und dann war auch schon fast Weihnachten. Die letzte Woche hat mein armes Maschinchen nur dann Verschnaufpause gehabt, wenn ich auf der Arbeit war, ansonsten musste es ganz schön ackern. Daran war, dann aber doch nicht nur der Rock schuld 😉

Aber nun zum Rock. Ich habe ihn ganz schlicht und einfach nach dem Ratz-Fatz Rock von Polly Pünktchen genäht. Die Idee mit den Tüllrüschen unten dran habe ich mir an einem Me Made Mittwoch abgeschaut. Leider weiß ich nicht mehr wo, und an welchem.

Ja, und dann war der Rock fertig, ein Oberteil war auch schon organisiert, aber irgendwie war mir das obenrum noch zu nackig. Also mit dem Mottenpapa am Freitag vor Weihnachten noch schnell in die große Stadt gedüst und auf Anhieb zwei wundervolle Stöffchen gefunden, die sich noch ganz fix freestyle zu einem wunderschönen Loop verarbeiten ließen. Und endlich war mein Weihnachtsoutfit perfekt 🙂

Bild

Und das Tolle ist, der Rock ist nicht weihnachtsspezifisch, ich kann ihn auch so immer wieder tragen. Juchuu. Hier nochmal ein „am Boden lieg Foto“. Da kann man dann auch das tolle eingewebte Muster in dem ockerfarbenen Stoff des Loops sehen.

Bild

Fazit: Ich bin 100% zufrieden mit meinem Röckchen, und habe nebenbei bemerkt auch ganz viele Komplimente eingeheimst 😉

Frohe Weihnachten Euch allen und Liebe Grüße

vom Earlybird

8 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Mein Tauschpaket

Juchuuu, ich habe Euch ja schon berichtet, dass ich ein Tauschpäckchen mit der Janu von http://loopinglilli.blogspot.de/ verabredet habe, und nun ist das Päckchen angekommen. Endlich darf ich Euch zeigen was ich bekommen und verschickt habe. Hach, wie schön 🙂

Ganz tolle Sachen sind nämlich bei mir ins Haus geschneit: Eine tolle VW-Bus Hose für Herrn Motte, und Löwenstulpen für den kleinen mutigen Mann. Außerdem noch eine Mütze (die sich der Mottenpapa gleich geschnappt hat), ganz tolle Jerseys, von denen einer heute direkt unter die Nadel gekommen ist, Baumwollstoffe, total schöne Webbänder und ein Schnittmuster für Lätzchen. Aber schaut doch einfach selbst:

Bild

Sooooo toll 🙂

Von mir zu Lilly und Janu sind gewandert: Ein Kirschkernkissen VW-Bus mit Lillis Namen hinten drauf, ein Halstuch für die Kleine, ein Blümchen-Loop für die Große 😉 und ein Shirt für Lilli (ich gebs zu, ich hätte es am liebsten selber behalten… 😉 ) ein Wald-Jersey, ein Apfel-Fleece, Webbänder und Nähgarn. Ich hoffe mal den beiden gefallt mein Päckchen genausogut wie das, das ich bekommen habe 🙂 Danke liebe Janu.

Bild

Und ach ja, ich glaube ich bin angefixt…hat da noch jemand Lust auf Tauschen? Wenn ja, sagt doch einfach Bescheid.

So, in diesem Sinne bis morgen am Creeadienstag.

2 Kommentare

Dezember 10, 2012 · 4:38 pm

Da ist was auf dem Weg…

Huiuiui, da hat sich ein Tauschpaket auf den Weg zu Janu und Lilli gemacht. Natürlich kann ich Euch noch nicht verraten, was ich reingepackt habe, aber Ihr dürft schonmal luschern 😉Lilli und Janu

Wenns angekommen ist, zeig ich Euch natürlich was drin war, und natürlich auch was in meinem Tauschpäckchen von Janu drin war. Hach, ich bin ja so auferegt.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter geschriebenes

Freitagsfüller

Freitagsfüller1. Gestern am Nikolaustag war ein ganz normaler Tag, nicht mal Schuhfüllung gab es… Oha, waren die Stiefen etwa nicht geputzt?

2.  So was doofes, Herr Motte hat Schnupfen, zum Glück wirds aber schon wieder besser.

3.  Hast du auch schon Weihnachtsstimmung? Bei mir stellt sie sich langsam mit dem vielen schönen Schnee drausse ein.

4.  Juchuuu, bald bekomme ich ein Tauschpaket von der lieben Janu. ich bin schon soooo gespannt 🙂 Das Päckchen für Janu und Lilli hat sich heute auch auf den Weg gemacht.

5. Ich kenne jemanden, der gaaanz toll ist und den ich ganz schön vermisse (fest gedrückt Frau Spratzel).

6.  Heute kommt endlich unser neuer Kamin, sehr spannend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf seliges Nichtstun (…oder vielleicht doch ein wenig nähen???), morgen habe ich einen Nahtvent (hehe, schönes Wortspiel 😉 ) mit Raijka, Jan und Lune geplant, und Sonntag kaufen wir villeicht den Weihnachtsbaum???

Und es gibt noch mehr, weitere Freitagfüller findet Ihr hier.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter geschriebenes