Monatsarchiv: Januar 2015

Mottenkind 3.0

Letztes Wochenende war es nun so weit, das Mottenkind ist drei geworden. DREI! Leute, wo bitte ist die Zeit geblieben??? Hach ja, nun haben wir also schon ein großes Mottenkind, das im vergangenen Jahr nicht nur körperlich gewachsen ist. Sprachlich erstaunt Herr Motte mich immer wieder, wenn er die Vergangenheitsformen richtig anwendet und in ellenlangen Sätzen mit eingeschobenen Nebensätzen mit uns redet. Gleichzeitig entwickelt er jetzt auch seinen Sinn für Humor, und haut damit manchmal auch echt den ein oder anderen Brüller raus ;). Die Windel ist auch weg, tagsüber schon seit Oktober, in der Nacht seit zwei Wochen… und das alles ganz kurz und schmerzlos ohne ellenlanges Pipitraining oder ähnliches :). Ausserdem hat das Mottenkind im vergangenen Jahr den Wechsel von der Krippe in den Kindergarten bravourös gemeistert, und auch dort wieder toll Anschluss gefunden. Zu Hause spielt er stundenlang fantasievoll mit seinen Duplosteinen und dem Fuhrpark, und eine kleine „Leseratte“ ist Herr Motte auch…, manchmal kommt sogar schon der „Bessewissermodus“ durch. Den hat er aber definitiv nicht von mir ;). Kuschelibedürftig ist die kleine Motte auch öfter als früher, aber das finde ich nun so gar nicht schlimm, und geniesse eher die Zeit in der wir uns einkuscheln, ausruhen oder gemeinsam lesen… ach ja, ich könnte ja jetzt noch ganz, ganz lange so weiterschreiben, aber ich weiß doch, dass Ihr neugierig seid auf die Bilder. Also lasse ich Euch einfach jetzt mal die Inspirationen von Herrn Mottes Leuchtturm-Party da.

IMG_7309_IMG_7301_

Und weil ich mich auch noch heute über so sehr das vergangene Wochenende freue, schicke ich das Ganze Fest jetzt zum Freutag und wünsche Euch ein schönes Wochenende.

4 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, geschriebenes

Große Ereignisse…

… werfen Ihre Schatten voraus!

Das Mottenkind hat ganz bald Geburtstag. Jeden Abend fragt er, wie oft er denn noch schlafen muss bis es soweit ist ;). Heute Nehmen wir aber immerhin schon den ersten Meilenstein. Da holen wir nämlich den Opi vom Flughafen ab, der extra von „ganz unten“ angeflogen kommt, um mit dem Mottenkind zu feiern.

Grosse Ereignisse...

Tja, und ich? Ich bereite vor :). Das Geburtstagsshirt (naja, eher Outfit, aber die Hose war wegen „alles andere eh zu kurz“ sowieso fällig 😉 )… und ich habe es sogar schon fertig, yay. Erste Impressionen: siehe oben ;). Ausserdem bastele ich Leuchtturm-Kerzen, Leuchtturm Muffins-Deko-Pieker, überlege immernoch wie ich am besten den Leuchtturm-Kuchen hinkriege ;), Leuchtturm-Kekse stehen auch noch in der Warteschlange, und wenn ich dann am Sonntag, bevor die Gäste kommen, noch die Mini-Muffins für den Kindergarten gebacken habe, dann bin ich just in time fertig geworden :).

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, warum der ganze Stress? Das ist ganz einfach: Weil ich es gerne mache, und Spaß daran habe. Und weil ich mir sicher bin, dass das Mottenkind sich darüber freuen wird. Und wieso Leuchtturm, mag jetzt Eure nächste Frage lauten: Na, weil Herr Motte ganz großer Fan von einem bestimmten Leuchtturm in Dänemark ist… naja, und als ich den Leuchtturm Jersey im Herbst das erste mal gesehen habe, da war mir schon klar, wie das Motto seines Geburtstages lauten wird: Leuchtturm eben :).

So, und ich schicke das ganze jetzt zum Freutag, weil: ich mich freue, dass ich das Geburtstagsoutfit schon fertig habe, und auf die Vorbereitungen freue ich mich auch, und überhaupt, das ganze Wochenende wird toll. In diesem Sinne bis Montag… ich geh dann mal vorbereiten… und feiern!

3 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, gebasteltes, gefreutes, gelebtes, genähtes, gestaltetes

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen…

… kennt Ihr den Film? Der ist schon ganz niedlich ;).  Der Mottenpapa und ich haben ihn damals zusammen mit allen Freunden aus dem Studienumkreis des Mottenpaps geschaut (und wer jetzt denkt, dass da zwischen Wetter und der Studienwahl des Mottenpapas ein Zusammenhang besteht, der mag da nicht ganz so falsch liegen 😉 ).

IMG_7246

Nun ist der Mottenpapa dem Studium mittlerweile entwachsen und hält selber die Vorlesungen für die nachfolgenden Generationen, aber das Fach und die Leidenschaft dafür sind die gleichen geblieben ;). Aus diesem Grund war der Mottenpapa auch ganz verzückt als ich Herrn Motte seinen Regentropfenpulli genäht habe. Und genau deshalb hat er sich im letzten Dänemark-Urlaub auch ein großes Stück von diesem Sweat gekauft, damit ich ihm bittedanke einen weiteren Herrn Toni daraus nähe :). Nichts lieber als das Mottenpapa. Und so kam es, dass ich nun auf einmal zwei petrolfarbene Wettermänner bei mir zu Hause rumlaufen habe ;).

IMG_7279_small

Herr Motte war ganz begeistert davon, dass er und sein Papa nun im Partnerlook unterwegs sind. Und So entstand gestern Abend noch schnell ein Bild von meinen beiden Jungs 🙂 , das ich jetzt noch schnell zu my kid wears schicke.

Der Mottenpapa hat sich auch über seinen dritten Herrn Toni ganz doll gefreut. Als nächstes wollen wir da dann jetzt mal mit der Shirt-Produktion fürs Frühjahr beginnen ;). In diesem Sinne kommt Mottenpapas Wolkenpulli jetzt schnell zum Creadienstag, und ich wünsche Euch noch eine schöne Woche.

Schnitt: Herr Toni in L ohne NZ, Longsweater Boys in 98
Stoff: Sweat und Jersey von Stoff & Stil

8 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, getragenes

Mama, das ist ja ein Leiterwagen…

… rief das Mottenkind ganz erstaunt beim Anblick seiner neuen Kindergartenpuschen. Denn: Ja, ich habe es endlich geschafft Puschen fürs Kind zu nähen :). Das war ein Punkt, der zugegebenermaßen schon recht lange auf meiner Liste stand… aber: Erst kein Leder, dann das falsche Schnittmuster, dann mit dem falschen Schnittmuster wunderschöne aber untragbare (weil viiiel zu schmal) Schuhe fabriziert. Tja und so blieb der Plan bei einem Plan. Bis ich beim Stöbern plötzlich über dieses Schnittmuster gestolpert bin. Allerdings muss ich dazu sagen, dass zwar draufsteht für Füße bis 3 Jahre, aber, selbst wenn ich die größte Größe gewählt hätte, wären die Puschen Herrn Motte noch zu klein gewesen (und das obwohl er normal große Füße für sein Alter hat). War aber alles nicht so tragisch, der Mottenpapa hat sich hingesetzt und hier und dort ein paar Zentimeterchen dazugefügt, und so passten die Schuhe, dann am Ende sogar mit etwas Luft.

Feuerwehrpuschen

Toll finde ich, dass man diese Puschen auch mit „normalem“ Stoff kombinieren kann. Das macht natürlich die Gestaltung noch viel interessanter. Weil ja bei uns gerade Feuerwehr sehr angesagt ist, habe ich mich also für Feuerwehpuschen entschieden, und lag, wie man oben lesen kann, goldrichtig. Und weil ich mich so freue, dass ich nun endlich ein Puschenschnittmuster fürs Kind habe, und überhaupt weil heute Freitag ist und das Kind nach einer Woche Fieber endlich wieder gesund ist, gehen die Puschen jetzt zum Freutag… und natürlich auch zu made4boys ;).

In diesem Sinne Euch ein schönes Wochenende.

5 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, getragenes

Unkraut oder kleiner Junge…?

Das frage ich mich manchmal, wenn quasi über Nacht ein Großteil von Herrn Mottes Hosen plötzlich zu kurz sind ;). Ist ja auch gar nicht schlimm, denn so darf ich dann endlich wieder nähen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass ich in die Überproduktion gehe ;). Da nun auch ausgerechnet die einzige Jeans, die Herr Motte besaß, zu kurz geworden war, traf es sich dann außerdem gut, dass ich schon seit ein paar Wochen eine aussortierte Jeans von mir immer wieder auf meinem Nähtisch von links nach rechts geräumt habe, und das Teil nun endlich verwenden konnte.

Also habe ich die Potaschen von der Jeans abgetrennt, und vorne auf die Mottenhose als normale Hosentaschen aufgenäht. Da ich wieder eine Hose mit Bündchen haben wollte, ich es bei Jeans aber irgendwie doof finde, wenn die Bündchen eine andere Farbe haben als der Rest der Hose, habe ich den Lillestoff-Jeans-Jersey verwendet. Und auch wenn es auf dem Bild auffällt, so ist es doch in Wirklichkeit nur ein minimaler Farbunterschied. Mir gefällts es auf jeden Fall richtig gut.

IMG_7208_

Herr Motte war erst noch etwas skeptisch, frage er mich doch: „Mama, ist das jetzt wieder so eine schwere Jeans?“ Womit er eigentlich meinte, dass man in den engen Jeans, die es im Moment für Kinder zu kaufen gibt, nur so schwer Toben und Klettern kann. Da ich das ja aber wusste, hatte ich extra auf ein weites Schnittmuster zurückgegriffen, und siehe da, das Mottenkind trägt auf einmal gerne Jeans ;). Und so war sogar das „Fotomachen“ ganz einfach, weil Herr Motte stolz wie Bolle in seiner neuen Jeans posiert hat.

IMG_7232_

Und weil das tatsächlich gestern war, als diese Fotos entstanden sind, und Herr Motte die Hose dann natürlich auch den ganzen Tag anbehalten hat, geht das gute Stück jetzt zu my kid wears, zum Creadienstag, und, weils ja vorher eine Hose von mir war auch zum Upcycling-Dienstag und natürlich noch zu made4boys.

Schnitt: Minikrea Buks mit 4 cm Verlängerung unten in 92
Stoff: Alte Jeans von mir und Lillestoff Jeans-Jersey

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, gerecyceltes, getragenes

Fürs Baby Mädchen…

… unserer Nachbarn habe ich genäht. Die kleine Maus ist gerade wohlbehalten vor einer Woche angekommen, und natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten… also hing vorgestern ein kleines Geschenk an der Türklinke unserer Nachbarn ;).

IMG_7207_

Ich finde es eigentlich ganz lustig wie ich von Mal zu Mal, wenn ich für kleine Mädchen nähe, immer mehr in die rosa-pink Kiste greife… allerdings meist in Kombi mit türkies (da kommt dann doch die Jungsmama in mir durch 😉 ). Genäht habe ich mein „Standartrepertoire für Frischlinge“ nämlich eine Frida und einen Schnabelina-Body in 62, und zwar mit einem von meinen Stoffschätzchen. Und trotz rosa und Tüdelüt finde ich es noch nicht zuuuu Babymädcherosa und konnte es so auch guten Gewissens verschenken ;).

In diesem Sinne ab damit zur Meitlisache und zu Meertjes Link your Stuff. Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und werde mich jetzt wieder um meine kranken Jungs kümmern.

Schnitt: Frida und Schnabelina-Body in 62
Stoff: Smila Rosen und Smila Punkte von Lillestoff, Möbelschweden Fleece-Decke und Bündchen in türkies, und Tüdelüt aus meinem Fundus.

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, geschenktes

Kind zufrieden – Mission erfüllt

Heute gibts für für Euch nochmal einen klitzekleinen Rückblick auf Weihnachten. Vorhin beim Fotos sichten fiel mir dieses süße Bild vom Mottenkind am Weihnachtsabend in die Hand, und weil ich das Bild so sehr mag, will ich es Euch nicht vorenthalten ;).

Mottige Weihnachtsgeschenke

Herr Motte hat sich nämlich zu Weihnachten eine „Müllmannarbeiterhose“ gewünscht, die er aber auch im Sommer zur Gartenarbeit (wie Mama und Papa) anziehen kann. Und da war natürlich mein Ehrgeiz geweckt. Nachdem ich also diverse Latzhosenschnittmuster durchgegangen bin, habe ich dieses hier verwendet, und ich bin mega zufrieden. Auch wenn die Anleitung am Anfang etwas seltsam erscheint, so fügt sich dann beim Nähen doch alles gut zusammen. Die Hose passt, hat noch Luft für den Sommer… und für das Faschingskostüm ist auch schon gesorgt 😉 .

Ja, und dann war da noch das blaue Pferd. Erinnert Ihr Euch noch an dieses Bild? Das ist das Pferdchen, dass bei unserem lokalen Stoffdealer in der Spielecke wohnt, und jedes Mal wenn wir da sind, ist dieses Pferd Herrn Mottes erste Anlaufstelle. nun hatte ich ja damals schon einen Aufruf gestartet, aber leider hatte niemand eine Idee für ein Häkel- oder Stickmuster, um das Pferdchen nach zu fabrizieren. Die Mottenoma jedoch war unermüdlich und hat weiter gesucht, so lange bis sie bei Stoff und Stil auf dieses Häkelmuster für eine Giraffe stiess. Mit einigen Modifizierungen und viel blauem Garn wurde daraus ein blaues Pferd… und Herr Motte war glücklich.

Bis auf einen Abschlepper von Duplo sind auf diesem Bild tatsächlich alle Geschenke vom Mottenkind zu sehen, und ich muss sagen, ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen, wie zufrieden das Kind damit ist. Hach, schön 🙂 . So, die Hose und das Pferdchen schicke ich jetzt zu made4boys. Und ich widme mich jetzt nähtechnisch den diesen Monat anstehenden Geburtstagen… 🙂

Schnittmuster: Latzhose Lieblingslatz in 104, Häkelanleitung für Giraffe von Stoff und Stil
Stoff: Orangener Canvas und natürlich Leuchtband 😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, gehäkeltes, genähtes, geschenktes