Monatsarchiv: April 2014

Mamina unterm Apfelbaum… oder Me made Mittwoch

Erinnert Ihr Euch noch an letztes Jahr und meine unter „Schweiß und Tränen und unter Zuhilfenahme einer Menge Abhnäher“ produzierte Mamina? 😉

Mamina unterm Apfelbaum

Wirklich viel getragen habe ich sie noch nicht seitdem. Aber heute, wo die Sonne so schön scheint, und es überhaupt gerade so toll frühlingshaft ist, da erinnerte ich mich wieder an sie und holte sie aus dem Schrank. Und siehe da, mir gefiel plötzlich sehr gut, was ich da im Spiegel sah, und so blieb sie an. Kombiniert mit einer braunen Leggins (und zwar nicht fürs Foto aber wegen krank und so, gleich danach auch wieder mit Halstuch und Schuhen) kann ich heute wirklich gut mit meinem Werk leben :).

Anbei gibt es noch ein paar frühlingshafte Fotos von den Blüten an Herrn Mottes Apfelbaum. Ach ja, wir hoffen auf eine reiche Ernte dieses Jahr ;).

So, und weil doch heute Mittwoch ist gehts jetzt ab damit zum me made Mittwoch und zu Link your Stuff.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Cool auf dem Kopf…

Hach, ist es bei Euch auch so schönes Wetter? Seit dem letzten Wochenende (eigentlich ja schon fast seit Ostern) haben haben wir richtig schickes Wetter hier bei uns im Norden. Soooo toll. Endlich mal wieder ein bisschen Sonne. Das tut wirklich gut.

Und direkt in den Sonnenwohlfühl-Entspannungsmodus hinein, läuft auf einmal Herr Motte mit seinem Sonnenhut – der ist nämlich zu klein und ihm außderdem ständig vom Kopf geweht (hier oben weht halt ab und zu schon mal ne steife Briese 😉 ). Den alten Hut haben wir letztes Jahr von einer anderen Selfmade Mami geschenkt bekommen, und er wurde heiß geliebt. Nur wie gesagt jetzt musste ein neuer her.

Eigentlich hatte ich das ja so geplant, dass Herr Mottes Feuerwehrhut vom Faschingskostüm dieses Jahr die Sonnenhutaufgabe übernehmen sollte. Nur war mir der ja leide schon im Februar nur noch gerade so passend gelungen. Also nochmal hingesetzt, einen absoluten Stoffschatz (vor zwei Jahren aus dem Dänemarkurlaub mitgebracht und ganz viel gestreichelt) hervorgeholt, dazu den Schnabelina Sonnenhut runtergeladen, sämliche Nahtzugaben bis aufs letzte ausgereizt, die Krempe noch ein wenig in der Form angepasst und drauf los genäht. Diesmal sogar mit Bändseln dran, damit auch die steife Briese (siehe oben 😉 ) dem Hut und seinem Träger nix anhaben kann. Und fertig!

 Sonnenhut

So, der sollte dann auch nächstes Jahr noch passen :). Ich bin zufrieden. Herr Motte auch: “ Mama, ein neuer Hut!?! Für mich? Jetzt Herr Motte endlich rausgehen kann. (also nicht das er das nicht vorher auch durfte 😉 )“ Und schwupps weg war er dann auch.

Ich freue mich also weiter über das schöne Wetter, und jetzt auch den neuen Hut und Nichts kann den Entspannungs-Gesundwerdmodus mehr stören… . Noch schnell damit zum Creadienstag und zu made4boys und dann schnell mal luschern, was die anderen so Tolles fabriziert haben heute.

3 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Nach der Osterpause ist vor der Osterpause ;)

Also zumindest wenn man sich Herrn Mottes Outfit so anschaut ;). Denn heute trägt Herr Motte wieder das neue Feuerwehr T-Shirt vom letzten Beitrag und dazu eine neue Robin Buks, die ich anstatt mit Knieschonern mit Taschen a la Frieda versehen habe :). Und anscheinend kamen diese Taschen auch wie gerufen. Denn wurden sie bei verherigen Modellen noch ignoriert, so hat die Motte jetzt meistens eine Hand in der Tasche oder versucht irgendetwas darin zu verstauen :). Und Ihr seht, ich habe mich wieder an das Chevron Muster gewagt, und es gefällt mir wieder einmal ausgezeichnet :). Denn in der richtigen Kombi ist es, wie auch schon beim voherigen Modell nicht zu wild.

Der Mottenpapa, erzählte mir übrigens letztens, dass die Mütter in der Krippe (während ich für den neuen Job im Augenblick täglich viel pendele, bringt und holt er die Motte) anscheinend immer ganz baff (also im positiven Sinne) sind, was Herr Motte so anhat ;). Was glaubt Ihr wohl, wie ich mich da gefreut habe ;). Hehe, für mich ist es nur schon fast ein bisschen seltsam, Mütter zu sehen oder zu hören, die eben nicht selber nähen, denn hier in unserer kleinen-großen Bloggerwelt ist das einfach so normal. Aber wahrscheinlich ist es das eben nicht, und die virtuelle Welt verteilt sich im wahren Leben auf so viel Platz, dass die tatsächlichen Näherinnen dann doch nicht so häufig gesäht sind. Geht Euch das auch so? Obwohl, so viele  selbsgtgenähte Mützen wie ich immer sehe (und da hat man ja als Selbstnähmutti mittlerweile nen Blick für 😉 ), denke ich mir, müsste es eben doch mehr von uns geben… oder sind das alles Geschenke von fleißigen Näherinnen oder gar Interneteinkäufe??? Hach ich bin verwirrt 😉 . Geht das nur mir so oder seht Ihr auch in jeder selbstgenähten Mütze eine gleichgesinnte Mutti? 😉

Nun aber, weil doch Montag ist, und das Foto von heute früh, gehts direkt mal damit zu my kid wears, und ich wünsche Euch (nachdem meine schon wieder mit vereiterter Kieferhöhle beginnt) eine schöne Woche 🙂

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Tütataautos, Feuermänner und Rauch

In der letzten Zeit ist die Sommershirtproduktion im Hause Motte in vollem Gange. Ich denke mal so ein bis zwei Shirts mit kurzen Armen wird es noch geben. Dann müssen aber auch mal wieder ein paar Kombishirts mit langen Armen her 😉 . Ach ja, und Hosen. Aber die zeige ich Euch ein anderes Mal 🙂 .

Feuerwehr_mit_Streifen

So, nun aber zum neuesten Shirt für das Mottenkind. Mit (drei Mal druft Ihr raten): Feuerwehrautos! Als ich es ihm dann morgens beim Anziehen gezeigt habe, war Herr Motte, und das kommt echt selten vor, sprachlos 😉 . So sehr hat er sich gefreut.

Später dann als er fertig angezogen war meinte er dann aber doch zu mir. „So Mama, Herr Motte jetzt sssick aussieht. Hat jetzt Tütataautos und Feuermänner und Rauch an.“ Joa, wenn man Stilfragen nach Tütataautos, Feuerwehrmännern und Rauch definiert, dann ist man in der Tat „sssick“. Aber auch nach meiner Definition finde ich das Shirt schick. Und da Herr Motte es heute den zweiten Tag hintereinander anziehen wollte, scheine ich so falsch ja nicht gelegen zu haben 😉

In diesem Sinne ab damit zu made for boys und kiddikram, und hoffen dass die Sonne bald mal richtig rauskommt, damit wir das Shirt dann auch angemessen kurzärmelig ausführen können 🙂 .

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

My Kid wears … Flugzeugshirt im Zug

 Jaaaa, die Überschrift sagt doch eigentlich schon alles aus. Herr Motte mag nämlich nicht nur Hubschrauber, Feurewehrautos und Laster, sondern hat sein Herz auch an Züge verloren. So könnt Ihr also nicht nur sehen, was Herr Motte gestern anhatte, nämlich das Flugzeugshirt und die Geburtstagsfrida sondern auch wo: in seinem ICE. My Kid Wears...Flugzeugshirt

Man beachte, es ist nicht nur ein einfacher Zug, nein, wenn schon denn schon: Herr Motte fährt ICE. Er hat sich alle Kartons selber zusammengesucht und aufgebaut, nur beim „zusammenkoppeln“ (es lebe das Gaffa-Tape) hat er mich um Hilfe gebeten, weil sonst der Zug immer „abbrochen“ ist. Nun erzählt Herr Motte jedem, dass er zu Hause „ICE hat“ und er „Lokotivführer“ ist. Hach, ich könnte ihn schon wieder einfach nur knuddeln. Übrigens, es fahren auch alle auffindbaren Kuscheltiere mit, wobei immer wieder gründlich kontrolliert wird, ob auch alle eine gültige Fahrkarte haben 😉 .

So und jetzt schnell damit zu my kid wears, und ich finde ja, dass der Karton ICE auf jeden Fall auch einen upcycling-Dienstags Eintrag wert ist :).

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, gerecyceltes

Sonntagsfreuden (nachgereicht)

Herr Motte hat ein neues Buch. Dies allein ist schon ein Grund zur Freude, denn es ist ein wirklich schönes Buch. Kennt Ihr Kasimir? Kasimir kann nämlich so allerhand. Unter anderem auch tischlern.

Kasimir

Nun hat Herr Motte ja auch einen kleinen Werkzeugkasten mit einem Schraubendreher, einem Hammer und einem Schraubenschlüssel aus Holz und sogar einen, dem Mottenpapa abgeschwatzen, Zollstock. Aber beim Lesen des neuen Buches fiel Herrn Motte auf, dass etwas ganz Entscheidendes in seiner Sammlung fehlte. Nämlich „die große Säge“.

Gestern nach dem Frühstück und dem eher mäßigen Wetter draußen dachten wir uns also : „Was Kasimir kann, das können wir auch“, und sind in des Mottenpapas Werkstatt tischlern gegangen.

Herausgekommen ist ein ganz tolles Familiengemeinschaftswerk, an dem alle mitgearbeitet haben, und auf das insbesondere Herr Motte ganz stolz ist. Kann er doch jetzt endlich selbstgemacht sägen 😉 .

Die große Säge

Und weil wir uns noch den ganzen Sonntag über die tolle neue Säge gefreut haben, möchte ich diesen Eintrag heute noch nachträglich zu den Sonntagsfreuden einstellen, und wünsche Euch einen schönen Wochenanfang.

2 Kommentare

Eingeordnet unter gesägtes

Mein Freund der Frosch

Gestern Abend beim Nähen fiel mir auf, dass ich eigentlich schon ziemlich lange (so ca. 1.5 Jahre) ein ganz tolles RUMS bei mir zu Hause rumliegen habe, und Ihr es noch gar nicht kennt. Nämlich meinen „Frosch-Freund“. Er steht mir schon so lange ganz tapfer bei, und hat sich noch nie beschwert, ist zur Gewerkschaft gelaufen oder hat eine Lohnerhöhung gefordert ;). Seeeehr loyal, würd ich mal sagen :).

Frosch_Freund

Gesehen habe ich meinen Frosch-Freund damals einem anderen Nähblog und musste auch uuuunbedingt (das ist übrigens auch das neueste Lieblingswort vorn Herrn Motte 😉 ) so einen haben. Genäht ist er aus, einem Stück altem Cord, etwas Fleece, einem rosa Stück was-weiß-ich-Stoff sowie schwarzer und weißer Baumwolle. Ich glaub gebraucht hab ich damals ca. höchstens eine Stunde. Gefüllt ist er mit alten miniklein, geschnippelten Stoffstückchen.

Mein Frosch-Freund leistet mir also treue Dienste und ich bin wirklich zufrieden mit ihm (obwohl… ich habe einen tollen Spinnenjersey auf meinem Nähtisch liegen, und irgenwie fehlen da neuerdings ein paar Spinnen…  Aber solange er nur die Spinnen weg und keine Löcher reinfrisst ist ja auch alles ok ;)) .

So, in diesem Sinne schnell ab damit zu RUMS, und luschern was Ihr anderen Mädels heute so gerumst habt.

12 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes