Monatsarchiv: November 2013

RUMS… aber sowas von

Hallo Ihr Lieben, hier im Blog ist es kürzlich etwas ruhiger geworden, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich nun auch endgültig in der Endschreibphase angekommen bin, und mir neben Promotion in der End-Phase, Kind, Mann und Alltag, Abends einfach kein Elan mehr bleibt zum Nähen, bzw. die Lust auch noch am Abend lange Schriften für den Blog zu verfassen eher im negativ-Breich anzuordnen ist. Aber ich gelobe Besserung. Spätestens zum neuen Jahr hin ist zumindest dieser Spuk hier endlich vorbei :). Es ist also ein Ende abzusehen. Juchuu.

Was ich Euch jedoch nicht vorenthalten möchte, ist mein „Halloween-Hoodie“, den ich vor einigen Wochen (drei?) schon fertiggestellt habe (wie Ihr auch an den Fotos sehen könnt, sind noch Blätter an den Bäumen ;)). Ich liebe das Teil total. Wieder mal nach meinem „StandartHoodie Schnitt“, und diesmal aus kuschelweichem Winterfrottee (und der ist wirklich dick und kuschelig) und dem tollen „Spooky Night“ Jersey (das war mal wieder so ein „kam-sah und siegte-Stoff“). Das Bündchen unten habe ich aus Jersey genäht. Es ist zwar nicht 100%ig der Farbton, aber ich finde, es lockert ein bisschen auf (da ich diesmal auf die Paspeln verzichtet habe) und es war auch nicht so ein Gewurschtel (drei Lagen Winterfrottee in eine Naht gepackt, ist dann irgendwann doch zu viel ;)).

Spooky Night

Fazit: Ich bin megazufrieden, und selbst der Mottenpapa, der Anfangs etwas skeptisch war, und fragte: „Echt? Der Stoff soll für Dich sein?“ findet Ihn toll. Herr Motte zählt abwechseld die „Terne“ (Sterne) und „Spenster“ (Gespenster) auf dem Pulli, also würde ich sagen, ein Erfolg auf ganzer Linie 🙂

So, und weil dieser Pulli nur für mich ist, jetzt schnell damit zu RUMS und kurz noch luschern was die anderen sich tolles selbst gewerkelt haben :).

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

Wie Du mir, so ich Dir…

…ähem, oder so ähnlich war es doch, nicht?

Dankeschön

Im Juni, als wir das erste Mal Besuch von meiner Tante in der „neuen“ Wohnung hatten, fiel Ihr auf, dass unsere Einbauküche, die schon drin war, genau die selben Fronten hat wie Ihre Küche.  Nun war es ja so, dass wir im Februar von unseren Nachtspeicherheizungen erlöst wurden, was allerdings in der Küche dazu führte, dass unter der Arbeitsplatte ein großes Loch war, weil dort die fast kühlschrankgroße Heizung vorher stand. Der Mottenpapa und ich hatten uns also auf einen Vorhang aus einem ausgewählten Stöffchen geeinigt, und das Projekt war schon in Angriff genommen. Nun kam also dieser besagt Tag im Juni, und die Feststellung meiner Tante zusätzlich zu der Eröffnung, dass eine neue Küche für Ihr zu Hause schon bestellt sei. Wir könnten also, wenn wir wollten, die alten Unterschränke für unser Heizungs-Küchenloch haben. Und wie wir wollten ;)!

So sind der Mottenpapa, Herr Motte und ich nun am Wochenende die knapp 100 km zum Tantchen gegurkt (die neue Küche kommt jetzt endlich) und haben zwei Unterschränke abgesahnt, die unser Loch vollständig stopfen ;). Als kleines Dankeschön, obwohl uns mehrmals gesagt wurde, dass wir Ihnen ja einen Gefallen täten, weil dann diese Schränke dann nicht auch noch auseinandergebaut werden müssten, habe ich dann doch nochmal schnell mein Maschinchen angeschmissen und einen Utensilo genäht. Vollgestopft mit Apfelkuchen, bei dessen Herstellung Herr Motte ganz fleissig geholfen hat, wurde er dann auch freudestrahlend von ihm überreicht.

Ja eben, wie Du mir, so ich Dir… 😉

Und weil ich im Augenblich noch ein paar Utensilos zugeschnitten bei mir liegen habe, und ich vielleicht heute noch einen oder zwei davon zusammennähe, geht’s jetzt ab damit zum Creadienstag.

2 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, genähtes, geschenktes

My kid wears… unseren Brotkorb!

Äh ja, viel bleibt dazu nicht zu sagen, oder? Er sah den Korb und beschloss: „Mama, Hut“! Ja, nun. Der Form nach und so, kann ich ihm da ja auch schlecht wiedersprechen. Wir haben uns dann nach kurzem Hut-Ausflug darauf geeinigt, dass der Brotkorb  wieder seinem ursprünglichem Zweck zugeführt wird ;).

IMG_5207_small

Als Accessoire, also so ganz nebenbei, trägt Herr Motte heute noch seine Feuerwehrfrieda und seinen Krabbelkäfer Hoodie.

Und weil ja heute Montag ist, gehts jetzt ganz fix damit zu my kid wears, und ich schicke Euch noch einen schönen Wochenstart hinterher. In diesem Sinne: Liebe Grüße.

10 Kommentare

Eingeordnet unter geschriebenes