Archiv der Kategorie: geRUMStes

Mutti darf mal raus

Hui, hatte ich einen schönen Wochenstart. Ich hatte nämlich am Montag „Ausgang“. Ein Konzert in der großen, großen Stadt. Hach, so schön. Inclusive Ausschlafen am nächsten Morgen.

20161114_2224542

Nun ja, und wie das immer so ist, hat Frau ja nix zum Anziehen im Schrank… Und als ich letzten Donnerstag noch auf die Schnelle eine Besorgung machen musste, da lief mir doch im großen Kaufhaus in der Stadt ein sooo schönes Retrostöffchen über den Weg. Das musste einfach mit. Denn in dem Moment als ich es sah, wusste ich schon, das wird ein Kleid für Montag, und vielleicht auch Weihnachten, und überhaupt, einfach mal für schick. Einen ganz kurzen Moment habe ich dann doch noch überlegt, weil das Material Strick ist, und ich sowas noch nie vernäht habe… aber egal, 1,5m abschnippeln lassen, und ab nach Hause mit dem Schatz 😉 .

Und dann ging es sich tatsächlich alles aus. Ich hatte am Sonntag Zeit zum Nähen. Also fix das Martha-Schnittmuster ausgepackt, 20cm am Saum verlängert, noch ein paar fake-Paspeln anstelle der Taschen eingesetzt, Kapuze drangebastelt und fertig. Hach, ich bin ganz verliebt 🙂 .

Und da ist sie nun, Martha in schick, noch schnell nach dem Konzert von meiner Freundin Fotografiert:

rums_muttis_ausgehkleid

Fazit: So ein schönes Kleid, und so ein schöner Abend. Das sind dann so die Momente, von denen man im Alltag ein bisschen zehren kann 🙂 .

In diesem Sinne, ab damit zu RUMS, und Euch schon fast ein schönes Wochenende.

Schnitt: Martha vom Milchmonster in 38
Stoff: Strick von Karstadt

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, geRUMStes, geschriebenes, getragenes

Noch ein Sweatkleid

Da ist es! Sweatkleid Nr. 2. Yay, ich habs geschafft, den zweiten Donnerstag in Folge 🙂 . Heute also mein Martha-Kleid. Die Martha vom Milchmonster, einfach um 20cm verlängert und alles im selben Farbton. Dazugebastelt habe ich mir noch eine Kaputze, das macht es noch kuscheliger.

Diese Version ist aus Sommersweat gemacht, von daher nicht ganz so dick, aber mit einer Strickjacke drüber auch bei den momentan winterlichen Temperaturen mit dicker Leggings gut tragbar.

sweatkleid

Dauerbrenner hier :)… im Wechsel mit dem hier und dem dritten Kleid im Bunde (das ich Euch bis jetzt allerdings vorenthalten habe 😉 ).

In diesem Sinne ab damit zum Rums, und Euch schon fast ein schönes Wochenende :).

Schnitt: Martha vom Milchmonster

Stoff: Sweat aus meinem Lager 😉 vor 2 Jahren bei SuS in Dänemark gekauft

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, geRUMStes, geschriebenes, getragenes

Kuscheliges Sweatkleid zum RUMS

Da wollte ich doch schon so lange mal wieder rumsen, und dann war immer was. Keine Lust Fotos zu machen, kein Licht zum Fotos machen, kein Wetter zum Fotos machen…tbc 😉

Aber diese Woche hats endlich gereicht: Der Mottenpapa und ich haben es geschafft Fotos zu machen! Und zwar von einem meiner neuen Lieblingsteilchen: Einem kuscheligen Sweatkleid. Ich bin nämlich grad voll auf dem Kleider-Trip, und da bedurfte es doch noch ein wenig der Aufstockung meines Kleiderschrankinhalts.

Das Modell ist nämlich schon das dritte Kuschelkleid dass ich mir jetzt im Herbst genäht habe (ich hoffe bei den anderen schaffen der Mottenpapa und ich es ebenfalls noch zeitnah Fotos zu machen 😉 ).

161103_133437_collage-1

Dieses Kleid hier ist eine Frau Liv, die ich unten incl. Bündchen 25cm verlängert habe. Genau richtig wie ich finde. Der Stoff ist ein wirklich megakuscheliger Sweat, der schon seit ca. einem Jahr hier lagert, und aus dem tatsächlich auch von Anfang ein ein Sewatkleid werden sollte (hier ein Dank an die liebe Frau Karomms, deren Geburstagsgutschein in den Erwerb dieses Stoffes eingeflossen ist 😉 ). Für die Arme habe ich zwei Lagen Jersey genommen, weil es mir mit Sweat zu wurstig geworden wäre mit einer Jersey-Lage aber zu kalt. Und obwohl der Farbton nicht 100% der gleiche ist, finde ich es eher auflockernd als unstimmig.

In diesem Sinne, ab damit zum heutigen RUMS und Euch allen fast schon ein schönes Wochenende.

Schnitt: Frau Liv in 38, mit Abnäher am Rücken und in der Taillie
Material: Kuschel-Sweat, grauer Jersey von Butinette, gelber Jersey recycelt aus diesem Shirt, Einhornstoff von Susalabim in der Kaputze

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, gerecyceltes, geRUMStes, geschriebenes, getragenes

Uh… jetzt aber schnell: RUMS

Uiuiui, fasst nicht mehr geschafft. Die kinderfreie Woche, in der Herr Motte mit den Großeltern ist fast rum, und eigentlich wollte ich so viel nähen… Nun ja, dafür ist mein Kleiderschrank ausgemistet (ist ja schließlich die beste Grundlage zum Nähen ;)), das Mottenzimmer ein bisschen enhanced, mein Schlafkonto ein bisschen aufgefüllt und viel gelesen.

Bevor wir das Mottenkind morgen Abend nun wieder abholen möchte ich Euch heute aber noch schnell meine auf den letzten Drücker festgestellte Kano zeigen. Der Stoff mit den Pfeilen lag hier schon seit fast einem Jahr herum und irgendwie habe ich nie den richtigen Kombistoff gefunden… und plötzlich lag dieser graumelierte Jersey daneben und: „bäng“ Das war der Startschuss. Plötzlich lief es. Der Zweite Kombistoff für das Innenteil der Kapuze ist ein ein ebenfalls gut abgelagerter Stoff: ein Ikea Bettbezug, aus dem ich vor zwei Jahren ein Hemd für den Mottenpapa genäht habe.

20160901_200834~2

Passt perfekt würde ich sagen. Mir gefällt die Kombi super und ich mag den Schnitt so gerne. Auf jeden Fall bin ich jetzt gut gerüstet für den kommenden Herbst (auch wenn ich Nix gegen noch ein paar schöne Tage einzuwenden hätte). In diesem Sinne. Ab zu RUMS und Euch ein schönes Wochenende.

Schnitt: Kano, Größe 38 (mit extra Nahtzugabe an den Armen)
Material: Pfeil Jersey, dunkelgraue Viskose Jersey, beiger Baumwollbettbezug

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter geRUMStes, geschriebenes, getragenes

Rums zum Ferienende

Rums… Wann hab ich denn blos zum letzen Mal??? Ach egal.Ist ja nicht so, dass ich nicht mehr nähen würde, nur mit dem Präsentieren der Ergebnisse haperts halt ein bisschen 😮.

Heute dafür etwas ganz Tolles: Vor nicht ganz einer Woche hat mein Schwager geheiratet. Und diesmal war für mich klar: Ich nähe das Kleid selber. Mir schwebte zwar schon so grob vor, was es werden sollte, aber irge dwie brauchte ich noch einen Schnitt, denn so ganz ohne hab ich mich dann doch nicht getraut 😉.

Also habe jch mir bei Pattydoo einen Schnitt für ein Kleid zusammengestellt, beim Zuschneiden dann die Ärmel weggelassen, den Ausschnitt modifiziert, den Rock in mehreren Teilen zugeschnitten, alles zusammengenäht und fertig.

Naja, ganz so einfach war es dann nicht. Natürlich habe ich noch ein Probekleid genäht (das habe ich dann zum Standesamt getragen), aber eigentlich war es aber auch gar nicht schwer. Und so oft sie ich bei der Feier auf mein schickes Kleid angesprochen wurde. Das war schon ein tolles Lob. Den Gürtel habe ich mir uebrigens ersteigert, ebenso wie den lila! Unterrock 😉.

In diesem Sinne schicke ich mein Kleid jetzt zu Rums. Und wünsche Euch noch eine schöne Restwoche.

2 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, geRUMStes, getragenes

Kam, sah und siegte…

Vorgestern morgen habe ich beim Feedreader lesen einen Schnitt entdeckt… und was soll ich sagen, ich war sowas von inspiriert: Ich habe ihn sofort gekauft und genäht.

3__small

Zum Glück hatte ich noch den dunkelblauen Punkte-Jersey in meinem Stroffschrank, und obwohl ich eigentlich weiße Bündchen und ein weißes Kaputzenfutter haben wollte, musste dann der gelbe Jersey herhalten, weil ich von dem weißen nicht mehr genug hatte (und auch den gelben Jersey sowie die Punkte habe ich aufgrund der etwas knapp bemessenen Menge schon sehr abenteuerlich zugeschnitten).

1__small

Aber es ging sich aus. Und jetzt bin ich superglücklich mit meiner Spontanaktion. Passt genau und eröffnet mir die Möglichkeit, ein schon lange, lange aussortiertes Lieblingsteilchen nachzunähen. Ihr dürft also gespannt sein 🙂

2__small

Bis dahin lasse ich Euch ein paar Bilder von meinem heutigen Outfit mit dem neuen Teilchen da, und freue mich, dass ich es heute bei diesem stürmisch grauen Wetter tragen kann :).

 In diesem Sinne, ab damit zu RUMS und Euch noch eine schöne Restwoche 🙂

Schnitt: Kano von „tragmal“
Stoff: dunkelblauer Punkte-Jersey und gelber Jersey aus meinem Stoffschrank

2 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, geRUMStes, getragenes

RUMS mit Streifen

Ich hab Euch doch gesagt, dass ich fleissig war, oder? 😉 Und so ist im Stoffabbau-Wahn noch ein Anne-Shirt für mich entstanden. Wobei ich ja sagen muss, dass die Stoffe, die ich jetzt für mich vernäht habe, tatsächlich auch alle für mich vorgesehen waren… nur durften sie eben in meinem Stoffregal noch ein bisschen „reifen“ ;).

Anne_RUMS

Heute also mal ganz simpel, Streifen (die ich im Januar unbedingt für mich haben wollte, und von denen gerade noch so 75cm beim Stoffhändler da waren) Jeans-Jersey für die Passe und ein kleines bisschen Zackenlitze passend zum Jeans-Stoff. Enhanced habe ich noch ein paar Knöpfe… denn Knöpfe als Deko, so finde ich, gehen immer :).

Und eins verspreche ich Euch: die nächsten Shirts (ich brauch nämlich noch ein paar mit kurzen Armen) gibts dann auch mal in einer anderen Farbkombi ;).

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Feiertag (oder vielleicht sogar ein langes Wochenende ??? 😉 ) und schicke meine Streifen-Anne jetzt zu RUMS :).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, geRUMStes, getragenes