Monatsarchiv: Oktober 2014

Rums…noch ein Anne-Shirt

So ist es! Ich habe mir noch ein Anne-Shirt mit Puffärmeln für meine Winter-Kollektion genäht 🙂 .

Diesmal aus Ajour-Jersey (mit so einem hüsch-romantischen Löchlimuster). Boah ich sags Euch, das ist ein eher stressiger Stoff, falls man „mal eben schnell“ ein Shirt nähen will 😉 . Den Stoff selber habe ich vor ein paar Monaten geschenkt bekommen, als eine Tante von mir ihr Stofflager aufgeräumt hat. Zu dem Zeitpunkt war der Stoff allerdings noch Cremeweiß. Das fand ich, auch wenn es ein Shirt für mich werden sollte, doch eher ungünstig. Also habe ich kurz in braune Stofffarbe investiert, und den Stoff schonmal meinen Vorstellungen angepasst.

Ich wollte das Shirt dann an einem Vormittag (kurz bevor es es Nachtmittags getragen werden sollte) mal eben fix fertig machen. Beim Zusammennähen der Schulternaht kamen mir allerdings erste Bedenken, weil der Stoff durch das Löchlimuster einfach so mega-elastisch war. Kurz bevor ich also mittags los wollte war das Shirt dann auch fertig, allerdings gefühlt mindestens eine Nummer zu groß (wie gesagt, elastisches Löchlimuster). Naja, Ihr kennt das dann ja sicher, das MUSSte jetzt fertig werden (weil sonst ist der Kleiderschrank ja auch leer…  😉 ), ich hab dann also nochmal an allen Säumen 2cm raus genommen, und dann saß es!

Anne-Shirt die 2te

Ich hätte zwar fast den Zug in die große, große Stadt verpasst. Aber eben nur fast, und so konnte ich dann am Nachmittag ganz entspannt den endgültigen Abschluss der seit Anfang des Jahres anstehenden „etwas“ stressigen beruflichen Phase feiern und mein Zertifikat entgegennehmen. Hach toll. Da lohnt sich dann doch auch der Stress mit dem Shirt vorher 😉 , wenn am Ende alles stimmt.

In diesem Sinne gehe ich jetzt Rumsen, denn ich habe nicht nur ein neues Anne-Shirt, sondern darf mich jetzt auch noch zertifizierte-Spezialistin nennen… Also ein Doppel-Rums 🙂

4 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, gelebtes, genähtes, getragenes

Bu-huuu… oder auch Hallo Wien…

…oder so ähnlich 😉 . Auf jeden Fall sind auch bei uns dieses Jahr die „Spenster“ und „Ledermäuse“ pünktlich zum Ende des Oktobers eingeflogen. Ich hatte ja vom letzten Jahr noch ein kleines Stück von dem tollen Halloween-Jersey übrig, und als ich diesen probeweise am Wochenende mal hervorgekramt habe und Herr Motte ihn sah, da war das Mottenkind hin und weg. „Mama, nähst Du mir ein Ledermaus und Spenster T-Ssssirt?“. (Hehe, nicht, dass das nicht eh schon mein Plan war 😉 ) . Von daher: „Gerne“. Also schnell den schmalen Xater geschnappt und losgelegt :).

Da von dem Stoff jedoch nicht mehr so viel übrig war, musste ich mir für hinten noch was überlegen. Also ein altes, zu enges Jeans-Hemd von mir zerschnippelt, und schon war, mit ein bisschen mehr Nahtzugabe (wegen Baumwolle) eine passende Rückseite gefunden. Als mir der Jeansstoff in die Hände fiel, hatte ich mir tatsächlich auch noch Gedanken gemacht, ob das denn dann vom Halsausschnitt her auch reichen würde. Diese Gedanken waren, dann jedoch hinfällig, weil ich Dödel versehentlich zwei Vorderteile ausgeschnitten habe…! Somit „durfte“ ich dann hinten noch eine Jersey-Passe aus Fledermaus-Stoff einnähen, und jetzt passt der Ausschnitt jetzt auch ohne Probleme über Herrn Mottes Dickkopf ;).

Hallo_Wien

Herr Motte hat mir das Shirt förmlich aus den Händen gerissen, und sich ganz lieb bedankt :). Da hüpft doch das Mamaherz. Von daher alles gut. Und wenn dann die „Ledermaus-Saison“ zu Ende ist, kann man das Shirt ja auch unter einem Pullunder toll tragen (von wegen Saison-übergreifend und so… 😉 )

In diesem Sinne gehts jetzt also ab mit dem Shirt zum Creadienstag und zu made for boys und ich geh jetzt mal stöbern, was die anderen so Tolles gezaubert haben 😉

Stoff: Halloween-Jersey (vom letzten Jahr, den gibts so leider gar nicht mehr), ein altes Jeanshemd, Ringel-Jersey vom örtlichen Stoffdealer, Jersey-Reste für die Bündchen.
Schnittmuster: Xater in 98/104 schmal

6 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, gerecyceltes

My kid wears…alte Bekannte

Heute gibts mal „aufgewärmtes“… ;). Will heißen, kennt Ihr schon aus anderen Beiträgen. Weil es aber eben das ist, was Herr Motte heute trägt, gehts für uns damit zu my kid wears 😉 . Nämlich: Den Elchi-Pulli (Xater, 98/104, breit, verlängert mit Kaputze 😉 ) und die Chevron-Pump it up.

My_Kid_wears_Waldtiere_

Und dazu trägt er (gaaanz wichtig!!!) nicht etwa mein Maßband, sondern den Schiffsanleger-Brückenfestmacher, bzw. wahlweise auch die Schranke. Ihr seht also: Wer ein Maßband im Haus hat, ist immer gut gerüstet 😉

In diesem Sinne ab damit zu my kid wears, und Euch eine schöne Woche 🙂

Stoff: Elchi-Jersey, grüner Chevron-Jersey
Schnittmuster: Xater in 98/104, verlängert und mit Kaputze und Pump it up in 98 von Hedi näht

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, getragenes

My kid wears… den Zugpulli

Züge, was denn sonst? Wenn Herr Motte im Augenblick mit dem Laufrad unterwegs ist, das ist er in der Regel ein Güterzug oder ein ICE, wahlweise auch ein Güterzug-Abschlepper… aber das würde jetzt zu weit ins Detail gehen 😉 .

Eisenbahnen
Herr Motte trug gestern also seinen Zugpulli, und dabei fällt mir auf, den hatte ich Euch bislang tatasächlich nur hier so im Vorbeifliegen gezeigt (der ist nämlich schon seit August fertig, aber schon im Hinblick auf Herbst und Winter produziert worden 😉 ). Wie immer im Augenblick ein Xater (98/104) in breit und pullimäßig verlängert und eben mit Zügen!!! 😉

Dazu gibts eine, frisch am Wochenende fertiggestellte, Robin Buks in 98 (wobei man die noch fast bis unter die Achseln ziehen kann in der Größe 😉 ). Hier habe ich diesmal jedoch keine Nahtzugabe gegeben und sogar noch einen cm am Rand weggelassen. Sitzt super 🙂 . Kniepatches sind im Augenblick obligatorisch, und das Bändsel oden im Bündchen zum Binden (auch wenn Ihrs grad nicht seht) ebenfalls (sonst kriege ich nämlich immer zu hören „Mama, meine Hose rutst so.“). Mit dabei ist auch wieder ein Fake-Hosenstall (wenn Ihr genau hinschaut, luschert der auch ein bisschen unter dem Pulli hervor). Davon war Herr Motte bei „Erstbesichtigung“ der Hose gestern Morgen auch besonders angetan.

In diesem Sinne gehts jetzt ab mit den guten Stücken zu my kid wears, zum Creadienstag und zu Made for boys, und ich wünsche Euch noch eine schöne Woche 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, getragenes

RUMS… oder auch „Endlich“!

Endlich was? Endlich habe ich es geschafft, ein Schnittmuster zu finden, in dem ich mich rundherum wohl fühle. Eigentlich habe ich es schon länger, und nochmal eigentlich habe ich es Euch auch schon ganz oft gezeigt. Aber jetzt, nachdem ich es ja auch schon zu einer Jacke verwurschtelt hatte, ist es auch endlich alltagsshirt-tauglich.

Wie das? Mögt Ihr euch nun fragen? Indem ich es endlich so angepasst (und dokumentiert!!!) habe, dass es schön locker, aber nicht schlabberig sitzt, und ich mich gleichzeitig in den Ärmeln wohlfühle. Denn hier habe ich ja die Herausforderung, dass ich durch Klettersport und co. im Kreuz nochmal ne Nummer größer brauche als M, weil sonst die Shirts an dem Armen echt wurstig sitzen 😦 . Aber diese „Schwachstelle“ ist nun auch behoben, und Ihr dürft heute meinen Shirt-Prototypen bewundern :).

RUMS

Mit Puffärmeln… ich liebe Puffärmel müsst Ihr wissen 🙂 (Dabei fällt mir ein, kennt Ihr Anne of Green Gables? Die wünschte sich auch immer Puffärmel-Kleider, hat sie aber nie bekommen, wegen zu viel Stoffverbrauch und so 😉 ) Ja, das ist es also. Sitz toll, fällt super. Hat ne schöne Länge, und trägt sich gut zu Röcken und Jeans. Der Stoff war ein Probierstück, obwohl er mir von den Farben und dem Muster auch für den Alltag echt supergut gefällt. Als Bünchen habe ich das erste Mal eines für Faule ausprobiert. Superschnelle, und tolle Sache 🙂 .

Ihr seht ich bin also mit meinem selbst zurechtgetüftelten Schnittmuster total zufrieden. Die nächsten Stöffchen hängen schon vorgewaschen auf der Leine. Stellt Euch also auf mehr ein :).

In diesem Sinne ab damit zu RUMS und Euch einen schönen Donnerstag.

Schnittmuster: Ursprünglich mal dies, aber eigentlich mitterweile ganz doll abgeändert
Stoff: Jersey von hier

6 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, getragenes

Mittwochs mag ich… Krabbelkäfer

Jaaa, ganz niedliche 🙂 . Kennt Ihr Glühlinchen von Lunaju? Mir ging es damals so, dass ich das Ebook sofort als ich es sah haben musste. Für wen? Egal. Haben müssen 😉 (kennt Ihr sicher solche Aktionen, oder?).

Nun waren wir am Samstag zu Besuch bei Freunden, deren Tochter gerade Ihren ersten Geburtstag gefeiert hat. Und natürlich wollte ich für die Kleine gerne was mitbringen. Nach kurzer Grübelei, schoss mir dann das Ebook in den Kopf, und (der Countdown lief, noch viel Stunden bis zur Abfahrt) die Suche danach wurde gestartet… . Meint Ihr, ich habe das verflixte Ebook wieder gefunden? Dazu könnte allerdings auch beigetragen haben, dass eine meiner Datenquellen gerade nicht zugänglich ist, und von daher mein Suchfeld stark eingegrenzt war. Während der Mottenpapa also noch die Cloud durchstöberte, war ich schon an Plan B zugange. Ich habe meinen eigenen Käfer geschaffen. Immer ein wenig mit schlechtem Gewissen, dass ich nun nicht das Original-Schnittmuster benutzt habe (aber ich immerhin besitze ich das Schnittmuster ja 😉 ). Leider ging neu kaufen auch nicht, weil (siehe oben) jetzt nur noch 3,5 Stunden Zeit war.

Kribbelkrabbel

So sind also ein Krabbelkäfer für die Geburtstagsmaus und dann, weil das Nähen echt schell ging, noch ein London-Käfer für mein Mottenkind (er hatte schon beim Anblick der London-Jacke für die Oma Bedarf and diesem Stoff angemeldet 😉 ) entstanden. Der Geburtstags-Krabbelkäfer hat eine Füllung aus Kirschkernen, und das macht sich echt gut. Beim London-Käfer bin ich dann auf Kissenfüllung umgestiegen, weil ich ihn auch nochmal in kuschelig ausprobieren wollte.

Die Kiddis waren begeistert. Unser Käfer (Theo) durfte sogar schon mit in den Kindergarten ;). Von daher kann ich die Käferidee nur weiterempfehlen. Und wenn ich dann das Schnittmuster wiedergefunden habe, probiere ich es auch nochmal damit aus ;). In diesem Sinne ab damit zu Mittwochs mag ich, Made for Boys und zur Meitlisache.

Schnittmuster: Glühlinchen (also fast 😉 ) von Lunaju
Stoff: Alles was mir so passendes  an Resten unter die Finger gekommen ist 😉

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

My kid wears… Flugzeug-Monster-Shirt

Ja, auch wenn der Name des Titels heute etwas bunt zusammengewürfelt anmuten mag… so ist es aber. Denn Herr Motte hatte gestern tatsächlich sein Flugzeug-Monster-Shirt an. Als wir, also das Mottenkind und ich diesen Stoff das erste Mal gesehen haben, musste der unbedingt mit. Herr Motte fand die Flugzeuge so toll (ich fand ihn ja eher so semi 😉 ). Nun denn, aber so soll es sein. Schliesslich soll das Kind ja die selbstgenähten Sachen auch gerne tragen und von daher Mitspracherecht haben ;).

Am Wochenende hatten Herr Motte und ich dann auch mal wieder Zeit uns gemeinsam an die Maschine zu setzen (jaaaa, meine Maschine näht wieder!!! 🙂 ), um aus dem ausgesuchten Stoff ein Shirt fürs Mottenkind zu zaubern. Super hats geklappt 🙂 Ich hatte einen ganz fleissigen Helfer, der neben mir saß, Stoff mit unter der Maschine durchgeschoben hat und ansonsten nicht mehr benötigte Stoffreste mit der spitzen Schere („damit muss man daaaaanz vorsichtig sein, Mama“) atomisiert hat.

My kid wears_Monster-Flugzeuge

Das Shirt wurde mir quasi unter der Maschine weggerissen. Mitspracherecht beim Stoff auswählen hat also geholfen :). Und soll ich Euch mal was sagen? So fertig als Shirt finde den Stoff dann auch wieder richtig schick 🙂 .In diesem Sinne gehts jetzt ab mit dem Flugzeug-Monster-Shirt zu my kid wears, zum Creadienstag und zu made for boys. Und Euch wünsche ich noch eine schöne Woche :).

Schnittmuster: Xater, schmal in 98/104
Stoffe: Monster-Fluzeug-Jersey siehe hier, Ringeljersey von hier, weißer Jersey fürs Bündchen aus der Restekiste

10 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, getragenes