Archiv der Kategorie: gelebtes

Gleiche Zeit, gleicher Ort…

Nun… alle Jahre wieder… gibts ein Fachingskostüm ;). Dieses Jahr I proudly present: Der gestiefelte Kater.

Das Mottenkind hat vor ca 1,5 Monaten den Film gesehen, und seitem sind wir hier im „gestifelter Kater Fieber“. Da war  es für ihn natürlich gar keine Frage als was er denn zum Fasching gehen wollte.

Und ich habe es tatsächlich geschafft. Obwohl nur mit ein bisschen mogeln 😉 und auch nur ganz knapp. Die Mottenfamilie hat nämlich im Moment viel um die Ohren, aber dazu ein anderes Mal mehr. Ich hatte also eigentlich gar keine Zeit zum Nähen, aber versprochen hatte ich es dem Mottenkind ja schon. Also habe ich das erste mal in des Mottenkindes Leben ein Kostüm gekauft. Allerdings war es ein Löwenkostum mit so einer Wuschelkapuze. Noch nicht so ganz katerig.

Also die Kapuze abgetrennt, ein anständiges Halsbündchen angenäht, den Löwenschwanz abgetrennt, einen Katerschwanz designed und angenäht, mit Textilsprühfarbe, die für den Kater typischen Streifen auf das Kostüm gemacht sowie die „Stiefel“ genäht und an das Kostüm gebracht. Und das alles am Tag vor dem Faschingsfest… uh. Aber: I made it. Und das Kind war wie immer happy. Hach.

Und auch wenn es nicht ganz selber genäht ist, kommt hier mein gestiefelter Kater für Euch:

20180209_080524

In diesem Sinne, vielleicht ja ganz bald mal wieder, falls Zeit und Muße es zulassen. Einen schönen Start in die neue Woch wünsche ich Euch.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gefreutes, gekauftes, gelebtes, genähtes, geschriebenes

Ritter Eisenfaust

Nun ist es soweit, das Kind ist 5! Unglaublich, unsere Motte schon so lange und doch irgendwie erst so kurz bei uns zu haben. Hach, seufz.

Und so begab es sich, dass dieses Jahr das erste Mal, so richtig mit Kindern und ohne Eltern gefeiert wurde: Eine Ritterparty sollte es werden ;). Ok, geht klar.

Und was natürlich unerlässlich ist für eine Ritterparty, ist ein Rittergewand. Und da hatte Herr Motte högscht genaue Vorstellungen. Ein „Kettenhemd“ (so wie das vom besten Kumpel) aber mit Lilie, einen Helm und ein Schwert brauchte er. Den Schild hatten wir zum Glück schon im Herbst in einer Sonntags-Nachmittags-Familien-Aktion gebastelt, somit bestand zumindest hier kein dringender Handlungsbedarf mehr 😉

Nun gut, also habe ich das „Kettenhemd“ vom besten Kumpel abgelichtet, Netzstoff, Strech-Samt (ich sags Euch: nie wieder, so ein flutschiger Kram) und Filz besorgt und der Mottenpapa hat sich in der Garage mit diversen Stücken Holz am Schwert verlustiert. Und heraus kam unser Ritter Eisenfaust, in den Herr Motte sich spontan verwandelte als er an seinem Geburtstag seine „Rüstung“ anlegte.

170131_120019_collage-1_

Die Ritterparty konnte also nur noch ein voller Erfolg werden, und für Fasching und den Karnevalsumzug in der Stadt haben wir auch gleich schon ausgesorgt ;).

Und weil wir hier gerade so schön im Ritter-Fieber sind, will ich Euch auch das Geburtstagsshirt nicht vorenthalten, denn wenn schon Ritter, dann voll und ganz, oder? 😉

20170125_075149

Den Drachen und Ritter Stoff dafür hatte ich schon gut drei Monate hier bei mir liegen, aber schon mit dem Fernziel „Geburstagsshirt“ gekauft. Für die Geburtstagszahl hier habe ich wieder meine tolle Glitzer-Bügelfolie verwendet. Das nimmt dem ganzen ein bisschen das Düstere.

Ihr seht also, ein rundherum gelungener Geburstag. So schön :). Und nun gehts ab damit in die Dienstags-Runde: Creadienstag, HOT und Made for Boys.

In diesem Sinne, Euch eine schöne Restwoche.

Stoff: Netz-Stoff, Strech-Samt und Filz für den Helm von hier, Drachen-Jersey von hier, Taupe-farbener Jersey von hier, Glitzer-Appli-Folie
Schnitt: Xater in 122 mit verbreitertem Ausschnitt für die Rüstung, Xater in 116 und breit fürs Geburtstagsshirt, Helm: von mir

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gefreutes, gelebtes, genähtes, gesägtes, geschenktes, geschriebenes, getragenes

Halloween Nachlese

Dieses Jahr war für Halloween das gleiche Spiel wie im letzten Jahr geplant: Herr Motte bekommt ein Kostüm und darf dann andere Kinder, die zu uns an die Tür kommen beim Naschi-Überreichen erschrecken.

Von daher haben Herr Motte und ich uns also schon am Sonntag darauf eingestimmt und an seinem Kostüm gebastelt. Als Fledermaus wollte er gehen… zum Glück hatten wir noch den Umhang vom letzten Jahr als Flügeläquivalent, so dass wir uns „nur“ noch um Shirt und Maske kümmern mussten ;).

halloween_2016

Fledermaus also… hmm ja, ich bin ja ein Fan von Verkleidungen, die man im Alltag auch noch beutzen kann. Also habe ich ein schönes Fledermausmuster zum Applizieren gesucht und gefunden. Da mir der Punktestoff dann aber für die Rückseite des Shirts jedoch etwas langweilig schien, haben wir Kartoffeldruck ausprobiert. So hat Herr Motte in jeden „Mond“, wie er die Punkte bezeichnete, eine Fledermaus gestempelt.

Gestern Nachmittag haben wir dann noch schnell eine Fledermaus-Maske ausgeschnitten, und fertig war Herr Fledermaus um die Kinder zu erschrecken…

img_9889_small

Tja, nur kamen die leider nicht… im letzten Jahr klingelte es noch im Minutentak bei uns, und dieses Jahr: Nix. Herr Motte war super enttäuscht. Kurzes Beratschlagen der Motteneltern später brachte den Beschluss, dann doch schon in diesem Jahr den Präzedenzfall zu schaffen: Schnell mit unserer Feldermaus ans andere Ende des Dorfes gegurkt (da waren also alle Kinder) und uns der Horde mit einem der besten Kumpels vom Mottenkind angeschlossen. So durfte er dann wenigstens noch mit an vier Haustüren klingeln, und war am Ende selig. Mission accomplished würde ich sagen.

In diesem Sinne gehts jetzt schnell zum Creadienstag, zu HOT und natürlich zu made4boys. Und Euch eine schöne Restwoche :).

Schnitt: Xater Gr 110/116 in breit
Material: Punkte-Jersey, dunkelgrauer, einfarbiger Jersey, Umhang vom letzten Jahr

8 Kommentare

Eingeordnet unter gelebtes, genähtes, geschriebenes

12 Von 12 im August

Wir heute so: 

1 von 12 bester Brotbelag ever

2 von 12 „Vorglühen“ am Strand. Besseres Wetter ist für „in einer halben Stunde“ angesagt

3 von 12 die Sonne ist da… Das Motten Mottenkind ganz stolz im „Leoprenanzug“

4 von 12 Die Jungs testen das Wasser und sind zwei mal fast ne Stunde drin

5 von 12 Ich machs mir inzwischen hinterm Windschutz gemütlich

6 von 12 Zwischendurch schaltet Herr Motte bei sich ein paar neue Features frei

7 von 12 dringend benötigter Energieschub in Form von Muffins und Kaffee… Ups schon weg

8 von 12 Urlaubs-Selfie

9 von 12 kurzes „Abspielen“ vor dem Abendbrot

10 von 12 Abendbrot …ich liebe unser Camping-Geschirr so sehr

11 von 12 allabendlicher Abwasch

12 von 12 Feierabend

Noch mehr 12 von 12 gibts hier. Viel Spaß beim Stöbern.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gelebtes

4!

IMG_9747_small

Liebes Mottenkind, jetzt bist Du schon vier Jahre bei uns. Ein großer Junge, wie Du nie müde wirst zu betonen. Du hast dem heutigen Tag soooo lange entgegengefiebert. Und nach der großen Sause heute Nachmittag, hast Du mir ins Ohr geflüstert, wie schön dieser Tag heute doch war. Dein Geburtstag eben. Nicht umsonst bist Du heute vor Freude den ganzen Tag wie ein kleiner Flummi hin und her gehüpft (manchmal erkenne ich mich einfach zu gut selbst in Dir wieder 😉 )

IMG_9791_smallDu bist und warst ein „Einsteiger- Modell“. Natürlich gibt es auch bei uns Phasen, wo der Trotzkopf häufiger mal mit dem Kopf durch die Wand und gleich daneben wieder zurück muß, und falls das nicht klappt gebrüllt, gestampft und geschimpft wird, aber wer kennt das nicht. Und auch wenn eine solche Phase manchmal länger andauert, so haben wir es doch verhältnismäßig einfach mit Dir. Du hast eine gehörige Portion Charme mitbekommen, und zögerst auch nicht ihn einzusetzten. Und selbstständig geworden bist Du im vergangenen Jahr: anziehen, Brot schmieren, Tisch decken, im Haushalt helfen klappt alles super (wenn Du in der Laune dafür bist). Und auch sonst weißt Du ziemlich genau was Du wilst. Spielverabredungen werden organisiert… Mütter braucht man dabei nur um Zeit und Ort festzulegen… und für den Transport ;). Woanders übernachten findest Du super. Bei Oma und Opa sowieso, und auch das Schlaffest im Kindergarten hast Du mit Bravour gemeistert.IMG_9794_small

Deine Interessen schwanken im Augenblick zwischen Feuerwehr, Dinos, Drachen und Rittern… wobei Drache Ohnezahn es Dir im Augenblick ganz besonders angetan hat. Aber auch Kokosnuss und co. stehen ganz weit vorne. Und Fragen hast Du, soooo viele Fragen. Und das ist gut so! Nicht umsonst verblüffst Du auch uns zum Teil mit einem Wissen, das einfach unglaublich ist.

IMG_9802_small

Deine beiden besten Freunde sind Dir ganz wichtig. Aber auch bei den anderen Kindern im Kindergarten bist Du beliebt. Auf fremde Kinder gehst Du eher schüchtern zu, und musst erstmal warm werden, aber auch das ist gut so wie es ist. In letzter Zeit hast Du auch großes Interesse am Malen und Basteln entwickelt, und beinahe täglich bekommen wir Bilder von Dir, auf denen Du Dich mit Mama, Papa, Oma und/oder Opa  oder mit Deinen Freunden gemalt hast.

Also mein Mottenkind, wir fanden den Tag mit Dir heute auch wunderschön. Genauso wie die letzten vier Jahre… und freuen uns auf die nächsten Jahre mit Dir. Bleib wie Du bist, wir haben Dich lieb!

IMG_9812_small

Das Geburtstagsshirt und der Ohnezahn-Pulli wandern jetzt noch schnell zur Feier des Tages zu madeforboys. Und Ich werde jetzt bei einem Glas Sekt die Füße hochlegen und ein wenig in in inserem Foto-Ordner schwelgen.

Schnitt Ohnezahn Pulli: Xater in 110/116 bzw. 122/128
Stoff: Schwarzer Sweat von Butinette, Glitzer-Bügel Folie, Augen aus Jersey und Stoffmalfarbe

Schnitt Kokosnuss Pulli: Svensson-Mini in 110/116
Stoff: Kokosnuss-Stoff von Lillestoff, weinroter Sweat, Bündchen und Webband aus meinem Fundus

2 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, gebasteltes, gefreutes, gelebtes, gemaltes, genähtes, geschriebenes, getragenes

12 von 12 im Juni

Und weil ich heute auch wieder dran gedacht habe, kann ich Euch auch heute wieder unsere 12 von 12 präsentieren. Ein ganz normaler Alltag am bisher wärmsten Tag des Jahres hier im Norden… sooo schön viel Sonne, herrlich!

In diesem Sinne, ab damit zu Caro und bei 12 von 12 verlinken, und Euch ein schönes Wochenende.

2 Kommentare

Eingeordnet unter gelebtes, geschriebenes

Große Ereignisse…

… werfen Ihre Schatten voraus!

Das Mottenkind hat ganz bald Geburtstag. Jeden Abend fragt er, wie oft er denn noch schlafen muss bis es soweit ist ;). Heute Nehmen wir aber immerhin schon den ersten Meilenstein. Da holen wir nämlich den Opi vom Flughafen ab, der extra von „ganz unten“ angeflogen kommt, um mit dem Mottenkind zu feiern.

Grosse Ereignisse...

Tja, und ich? Ich bereite vor :). Das Geburtstagsshirt (naja, eher Outfit, aber die Hose war wegen „alles andere eh zu kurz“ sowieso fällig 😉 )… und ich habe es sogar schon fertig, yay. Erste Impressionen: siehe oben ;). Ausserdem bastele ich Leuchtturm-Kerzen, Leuchtturm Muffins-Deko-Pieker, überlege immernoch wie ich am besten den Leuchtturm-Kuchen hinkriege ;), Leuchtturm-Kekse stehen auch noch in der Warteschlange, und wenn ich dann am Sonntag, bevor die Gäste kommen, noch die Mini-Muffins für den Kindergarten gebacken habe, dann bin ich just in time fertig geworden :).

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, warum der ganze Stress? Das ist ganz einfach: Weil ich es gerne mache, und Spaß daran habe. Und weil ich mir sicher bin, dass das Mottenkind sich darüber freuen wird. Und wieso Leuchtturm, mag jetzt Eure nächste Frage lauten: Na, weil Herr Motte ganz großer Fan von einem bestimmten Leuchtturm in Dänemark ist… naja, und als ich den Leuchtturm Jersey im Herbst das erste mal gesehen habe, da war mir schon klar, wie das Motto seines Geburtstages lauten wird: Leuchtturm eben :).

So, und ich schicke das ganze jetzt zum Freutag, weil: ich mich freue, dass ich das Geburtstagsoutfit schon fertig habe, und auf die Vorbereitungen freue ich mich auch, und überhaupt, das ganze Wochenende wird toll. In diesem Sinne bis Montag… ich geh dann mal vorbereiten… und feiern!

3 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, gebasteltes, gefreutes, gelebtes, genähtes, gestaltetes

Nikolaus-Sonntagsfreude

Hach, das war ja so schön gestern Morgen. Herrn Mottes erster bewusster Nikolaus. Hatten wir doch schon vor einer Woche den Wunschzettel gemalt, wartete Herr Motte nun ganz aufgeregt darauf, dass der endlich abgeholt wird. Also haben wir am 5. abends den Stiefel mit dem Wunschzettel vor die Tür gestellt, und Herr Motte ist ganz aufgeregt zu Bett gegangen. Wir haben ihm wohlweislich nicht erzählt, dass der Nikolaus manchmal auch was Schönes in den Stiefel legt, und so war am nächsten Morgen die Überraschung riesengroß.

Nikolaus_Überaschung

Herr Motte war glücklich, und hätte die Plätzchen, den Schokiweihnachtsmann, die Nüsse und die Clementinen am liebsten gleich alle zum Frühstück verspeist ;). Wir haben dann einen Deal gemacht mit dem beide Seiten zufrieden waren :). Diese Freude in den Kinderaugen meines Sohnes war eindeutig meine Sonntagsfreude diese Woche, und darum ab damit auf den Kreativberg.

Heute habe ich aber noch einen kleine Zusatz-Sonntagsfreude für mich geschafft. Gehörte ich doch zu den Auserwählter der KSW5. Nämlich der Kreativen-Stoff-Verwertung. Ins Leben gerufen von Appel Katha und diesmal gehostet von Apfelbuntes. Vor ein paar Wochen flatterte also ein wunderhübsches Stöffchen bei mir ins Haus, und nach ein bisschen hin und her im Kopf, hatte ich mich dann endlich entschieden, was ich nähen wollte. Und dann kam es wie immer: Das Leben 1.0 machte in Form von Arbeit bis spät in die Nächte einen Strich durch die Rechung und es mir damit unmöglich den Termin einzuhalten. Aber dafür habe ich es heute geschafft:

KSW 5 Ergebnis

Und was ist es geworden? Ein Anne-Shirt. Und ich finde es sooo schön. Und wisst Ihr was? so langsam komme ich meinem Ziel täglich  Selbstgenähtes tragen zu können immer näher. Hach ich freu mich so. Da kam das tolle Apfelbunt-Stöffchen wie gerufen. Danke liebe Frau Apfelbunt für den tollen Stoff und das Hosting der KSW. In diesem Sinne jetzt ab mit dem guten Stück zur Link-Party, und entschuldigt bitte die Fotoqualität, aber leider war bei dem Licht nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr rauszuholen, und ich wollte das ganz heute unbedingt noch losschicken :).

Schnitt: mein Anne-Shirt
Stoff: Frau Apfelbunts tolles Stoffstück, grauer Jersey von Butinette und türkis-farbener Jersey für das Bündchen.

4 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, gelebtes, genähtes, geschriebenes, getragenes

Kleine Geschenke…

…erhalten die Freundschaft… Sagt man doch so, oder? Nun denn, so oder so ähnlich war der Gedankengang bei uns Müttern der drei Kinder, die heute von der Krippe in den angeschlossenen Kindergarten übergewechselt sind. Unsere drei Erzieherinnen haben das so toll gemacht, und unseren Kindern eine geborgene und wunderschöne Krippenzeit ermöglicht, so dass wir sie nicht ganz ohne kleines Abschiedsgeschenk lassen wollten.

Also haben wir uns zusammengestzt und überlegt, dass wir für die drei ein kleines Wellnesspaket machen wollen, mit Tee, tollen Entspannungsprodukten und auch ein bisschen was Selbstgemachtem. Nun ratet welchen Part ich übernommen habe… ;). Und so entstanden für „unsere Mädels“ Schlüsselanhänger, und für jede noch eine Backmischung mit Keksen im Glas (beim Überreichen fragte eine andere Mutti mich doch auch tatsächlich wo man so was Tolles denn kaufen könnte…*freu*).

IMG_6862 - Kopie

Die Freude war dann beim Überreichen tatsächlich auch ganz riesig groß, und so konnten wir uns schlussendlich alle das eine oder andere Tränchen dann doch nicht verkneifen (… das muss echt ein Bild für die Götter gewesen sein ;)). Aber das war ja eh schon fast vorprogrammiert ;).

Unsere kleinen, ups ich meine natürlich großen  Jungs haben den Übergang heute natürlich glänzend gemeistert, und auch wenn ich heute einen sichtlich erschöpften großen Jungen aus dem Kindergarten abgeholt habe, glaube ich doch, dass Ihm der erste Tag dort gut gefallen hat. In diesem Sinne Daumen drücken dass es so bleibt ;). Und die selbstgemachten Kleinigkeiten wandern jetzt noch schnell zum Creadienstag :).

4 Kommentare

Eingeordnet unter gelebtes

Rums…noch ein Anne-Shirt

So ist es! Ich habe mir noch ein Anne-Shirt mit Puffärmeln für meine Winter-Kollektion genäht 🙂 .

Diesmal aus Ajour-Jersey (mit so einem hüsch-romantischen Löchlimuster). Boah ich sags Euch, das ist ein eher stressiger Stoff, falls man „mal eben schnell“ ein Shirt nähen will 😉 . Den Stoff selber habe ich vor ein paar Monaten geschenkt bekommen, als eine Tante von mir ihr Stofflager aufgeräumt hat. Zu dem Zeitpunkt war der Stoff allerdings noch Cremeweiß. Das fand ich, auch wenn es ein Shirt für mich werden sollte, doch eher ungünstig. Also habe ich kurz in braune Stofffarbe investiert, und den Stoff schonmal meinen Vorstellungen angepasst.

Ich wollte das Shirt dann an einem Vormittag (kurz bevor es es Nachtmittags getragen werden sollte) mal eben fix fertig machen. Beim Zusammennähen der Schulternaht kamen mir allerdings erste Bedenken, weil der Stoff durch das Löchlimuster einfach so mega-elastisch war. Kurz bevor ich also mittags los wollte war das Shirt dann auch fertig, allerdings gefühlt mindestens eine Nummer zu groß (wie gesagt, elastisches Löchlimuster). Naja, Ihr kennt das dann ja sicher, das MUSSte jetzt fertig werden (weil sonst ist der Kleiderschrank ja auch leer…  😉 ), ich hab dann also nochmal an allen Säumen 2cm raus genommen, und dann saß es!

Anne-Shirt die 2te

Ich hätte zwar fast den Zug in die große, große Stadt verpasst. Aber eben nur fast, und so konnte ich dann am Nachmittag ganz entspannt den endgültigen Abschluss der seit Anfang des Jahres anstehenden „etwas“ stressigen beruflichen Phase feiern und mein Zertifikat entgegennehmen. Hach toll. Da lohnt sich dann doch auch der Stress mit dem Shirt vorher 😉 , wenn am Ende alles stimmt.

In diesem Sinne gehe ich jetzt Rumsen, denn ich habe nicht nur ein neues Anne-Shirt, sondern darf mich jetzt auch noch zertifizierte-Spezialistin nennen… Also ein Doppel-Rums 🙂

4 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, gelebtes, genähtes, getragenes