Nach der Osterpause ist vor der Osterpause ;)

Also zumindest wenn man sich Herrn Mottes Outfit so anschaut ;). Denn heute trägt Herr Motte wieder das neue Feuerwehr T-Shirt vom letzten Beitrag und dazu eine neue Robin Buks, die ich anstatt mit Knieschonern mit Taschen a la Frieda versehen habe :). Und anscheinend kamen diese Taschen auch wie gerufen. Denn wurden sie bei verherigen Modellen noch ignoriert, so hat die Motte jetzt meistens eine Hand in der Tasche oder versucht irgendetwas darin zu verstauen :). Und Ihr seht, ich habe mich wieder an das Chevron Muster gewagt, und es gefällt mir wieder einmal ausgezeichnet :). Denn in der richtigen Kombi ist es, wie auch schon beim voherigen Modell nicht zu wild.

Der Mottenpapa, erzählte mir übrigens letztens, dass die Mütter in der Krippe (während ich für den neuen Job im Augenblick täglich viel pendele, bringt und holt er die Motte) anscheinend immer ganz baff (also im positiven Sinne) sind, was Herr Motte so anhat ;). Was glaubt Ihr wohl, wie ich mich da gefreut habe ;). Hehe, für mich ist es nur schon fast ein bisschen seltsam, Mütter zu sehen oder zu hören, die eben nicht selber nähen, denn hier in unserer kleinen-großen Bloggerwelt ist das einfach so normal. Aber wahrscheinlich ist es das eben nicht, und die virtuelle Welt verteilt sich im wahren Leben auf so viel Platz, dass die tatsächlichen Näherinnen dann doch nicht so häufig gesäht sind. Geht Euch das auch so? Obwohl, so viele  selbsgtgenähte Mützen wie ich immer sehe (und da hat man ja als Selbstnähmutti mittlerweile nen Blick für 😉 ), denke ich mir, müsste es eben doch mehr von uns geben… oder sind das alles Geschenke von fleißigen Näherinnen oder gar Interneteinkäufe??? Hach ich bin verwirrt 😉 . Geht das nur mir so oder seht Ihr auch in jeder selbstgenähten Mütze eine gleichgesinnte Mutti? 😉

Nun aber, weil doch Montag ist, und das Foto von heute früh, gehts direkt mal damit zu my kid wears, und ich wünsche Euch (nachdem meine schon wieder mit vereiterter Kieferhöhle beginnt) eine schöne Woche 🙂

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

2 Antworten zu “Nach der Osterpause ist vor der Osterpause ;)

  1. Mir geht das auch immer so. Ich seh ein Kind mit selbstgenähter (oder im Netz gekaufter) Mütze und denke: „Den Stoff hab ich auch zu hause“ bzw. „den Stoff möcht ich auch mal unter der Maschine haben“. Manchmal entsteht daraus ein nettes Gespräch, aber immer zumindest ein wissendes Lächeln…
    Das Shirt würde meinem Kleinen auch gut gefallen, Feuerwehr steht immer noch hoch im Kurs.

    LG Mira

    • Hallo Mira,
      hehe, da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die ein bisschen spleenig auf die Mützen anderer Kinder schaut. Und das mit dem wissenden Lächeln stimmt ;).
      und ja, Feuerwehr geht bei uns auch… immer und in allen Variationen ;). (Genau wie Laster, Autos, Müllwagenn…. 😉 )

      Liebe Grüße
      Sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s