Viele Wege führen nach Rom

Und da ist sie, meine Mamina. Leute ich sag Euch, das war ein Krampf. Ich habe die Mamina das erste mal hier gesehen und war hin und weg. Ich trage ja, wie Ihr wisst gerne Röcke, und ich dachte mir, warum nicht auch mal ein Kleid nähen. Also habe ich mir Ende Januar eigens zu diesem Zweck Stoff gekauft (und das ganze dann erstmal zwei Monate liegen gelassen ;)). Nun habe ich vor über und nach Ostern ein paar Tage frei und dachte mir eigentlich, dass das doch ein schönes Osteroutfit (passend zum endlich herannahenden Frühling) wäre, und habe mich am Freitag ans Werk gemacht. Allerdings hat mir das Schnittmuster kleben dann erstmal gereicht, und ich war kurz davor den Plan ad acta zu legen. Am nächsten Morgen war dann der Wunsch nach einem neuen Kleid stärker, und weiter ging es. Geschnippelt, gefummelt, genäht, fertiggestellt, um 23:00 Abends endlich übergezogen und… am liebsten in die Ecke geschmissen. Nun ja, die Mamina ist eben eine Tunika, und ich glaube ich bin nicht so ganz der Tunika-Typ (und dass meine erste Ansicht Ihre Mamina mit einem dazugenähten Gürtel gepimpt hatte, das hab ich natürlich überlesen ;)). Am liebsten hätte ich alles gleich wieder aufgetrennt und einen Rock draus gemacht. Ich war so enttäuscht und habe an Ostern kein neues Kleid getragen! Nachdem ich Mamina nun also die letzten Tage immer wieder mit einem bösen Blick gestriffen habe, konnte ich mich heute endlich aufraffen und hab sie erneut zur Hand genommen. Zuerst habe ich vorne die Raffung am Einsatz wieder aufetrennt und diesen mit Kellerfalten und Abnähern versehen. Das war schon besser. Als nächstes habe ich unten und an den Ärmeln 8cm weggenommen, was auch wieder eine Verbesserung war. Zum Schluss gab es dann auch noch abgenähte Kellerfalten auf der Rückseite, und einen Knopf im Ausschnitt (die langen Bändsel dort hatte ich schon bei der ersten Anprobe abgetrennt). Nun geht beim besten Willen nichts mehr abzunähen, sonst komme ich nicht mehr rein ins Kleid, und ich denke, ich habe für mich das Beste draus gemacht. Was aber nicht heißt, dass die Mamina ein schlechtes Schnittmuster ist, wir haben eben ein bisschen länger gebraucht, bis wir die richtige Aneinanderpassform gefunden haben ;). So, Ihr Lieben, und nach so viel Geschreibsel, hier nun das vollendete Werk:

Mamina

Fazit: Mamina ist ein schönes und toll angeleitetes Schnittmuster, wenn man denn auf Tunikas steht, ansonsten brauchts halt ein bisschen länger bis man zum Ziel kommt. Eine farblich passende Stumpfhose brauch ich glaube ich auch noch, aber da erst heute Vormittag fertiggestellt, musste es eben so gehen. Fürs nächste Mal hab ich meine Änderungen im Hinterkopf, und dann gehts sicher viel schneller und wird nicht so ein Krampf. In diesem Sinne, ab damit zum MeMadeMittwoch, und gleich nochmal schauen, was die anderen dort Schönes gezaubert haben.

Advertisements

6 Kommentare

April 3, 2013 · 7:10 pm

6 Antworten zu “Viele Wege führen nach Rom

  1. Hi, mir geht es auch so mit den eigenen selbstgemachten Sachen! Es ist einfach nicht so wie im Einkaufsladen wo man 50 Sachen anprobieren kann. Wenn man Tage lang daran näht, und es nicht so ist wie man es sich vorstellt am Ende! Ich finde ich bin oft zu selbstkritisch, und siehe Sachen die sonst keiner sieht! Ich finde dein Tunika ist sehr schön geworden, und der Stoff ist Klasse! 🙂
    LG
    Stefanie W.

    • Danke liebe Steffi, ja so langsam kann ich mich auch über die Tunika freuen und find sie auch schick. Hmm, ja so ust das mit den eigenen Ansprüchen… unter nicht mindestens fast perfekt, wird es gar nicht erst unter der Maschine hervorgelassen 😉 Liebe Grüße

  2. Also ich finde die Tunika echt gelungen!!
    Ich kann es auch nicht leiden, wenn etwas nicht perfekt wird… andere sehens wahrscheinlich gar nicht!?
    Alles Liebe, Claudia

    • Danke schön, aber Du hast recht die meisten anderen sehens nicht, aber wenn ich zum Beispiel den Mottenpapa um Rat frage, dann kann er schon recht kritisch sein 😉 Und kennst Du das nicht, wenn man auf der Straße mal jemanden mit etwas augenscheinlich selbstgenähtem sieht, dann guckt man schon etwas genauer, oder? Liebe Grüße

  3. Also ich muss hier auch mal in Begeisterung ausbrechen. Die ist sooooooooooooooooooooooo schön!!!! Also als erstes ist der Stoff mal wieder voll toll, ich mag deine Stoffauswahl immer sehr. Und die Kellerfalten am Ausschnitt und der Knopf dazu, das schaut voll schön aus! Ich find, dass dir die Variante mit dem Bindebändsel auch voll steht, schaut einfach nur toll aus! Änderungen haben sich also volle Kanne gelohnt 😉 Respekt 🙂 Fettgedrückt!

    • Danke 🙂 ich war echt mehere Male kurz davor das Ding in die Ecke zu pfeffern und erst wieder rauszuholen, wenn ich es zerschneiden kann. Hat sich dann ja aber doch noch gelohnt das Rumfrickeln 😉 Drück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s