Archiv der Kategorie: geschriebenes

Sonntagsfreude… Zeitverbringdings

Draußen regnet und stürmelt es so vor sich hin… nicht dass später nicht noch ein Regenspaziergang geplant wäre, aber den ganzen Tag durchpusten lassen… ne das ist uns dann doch zu frisch ;).

Also haben Herr Motte und ich uns vorhin nach dem Frühstück ein wenig Pappe und Wolle aus meinem gut gefüllten Fundus geschnappt und losgelegt. Pia von dailypia hat nämlich gestern eine tolle Anleitung für ein Zeitverbringdings zum Kordelknüpfen in ihren Blog gestellt. Herr Motte und ich haben also zunächst gebastelt, die Scheiben, und dann geknüpft wie die Weltmeister.

wp-1476009116674.jpg

Sage und Schreibe eine ganze Stunde haben wir konzentriert geknüpft… beide. Dann haben wir beschlossen eine kleine Pause zu machen, weil „der Kopf so müde“ war. Super! 10cm hat Herr Motte schon geschafft, und er ist so stolz :). Und das kann er auch echt sein. So toll hat er das gemcht. In diesem Sinne ab damit zur Sonntagfreude. Und Euch noch einen schönen Sonntag.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gebasteltes, gefreutes, geschriebenes

Uh… jetzt aber schnell: RUMS

Uiuiui, fasst nicht mehr geschafft. Die kinderfreie Woche, in der Herr Motte mit den Großeltern ist fast rum, und eigentlich wollte ich so viel nähen… Nun ja, dafür ist mein Kleiderschrank ausgemistet (ist ja schließlich die beste Grundlage zum Nähen ;)), das Mottenzimmer ein bisschen enhanced, mein Schlafkonto ein bisschen aufgefüllt und viel gelesen.

Bevor wir das Mottenkind morgen Abend nun wieder abholen möchte ich Euch heute aber noch schnell meine auf den letzten Drücker festgestellte Kano zeigen. Der Stoff mit den Pfeilen lag hier schon seit fast einem Jahr herum und irgendwie habe ich nie den richtigen Kombistoff gefunden… und plötzlich lag dieser graumelierte Jersey daneben und: „bäng“ Das war der Startschuss. Plötzlich lief es. Der Zweite Kombistoff für das Innenteil der Kapuze ist ein ein ebenfalls gut abgelagerter Stoff: ein Ikea Bettbezug, aus dem ich vor zwei Jahren ein Hemd für den Mottenpapa genäht habe.

20160901_200834~2

Passt perfekt würde ich sagen. Mir gefällt die Kombi super und ich mag den Schnitt so gerne. Auf jeden Fall bin ich jetzt gut gerüstet für den kommenden Herbst (auch wenn ich Nix gegen noch ein paar schöne Tage einzuwenden hätte). In diesem Sinne. Ab zu RUMS und Euch ein schönes Wochenende.

Schnitt: Kano, Größe 38 (mit extra Nahtzugabe an den Armen)
Material: Pfeil Jersey, dunkelgraue Viskose Jersey, beiger Baumwollbettbezug

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter geRUMStes, geschriebenes, getragenes

KSW 18 Finale

Heute ist es also soweit, das 18te KSW-Finale steht an. Und wie Ihr ja schon hier lesen durftet, war ich mal wieder mit von der Partie. Und tja, das Stöffchen war diesmal tatsächlich eine Herausforderung.

Das Mottenkind und ich hatten dann eines Sonntag-Nachmittags jedoch DIE Erleuchtung: Wir wollten einen Regenwurm nähen. Also habe ich das Kind erstmal an den Maltisch verfrachtet, damit er eine Skizze zeichnen kann, und habe schonmal angefangen, Stoffstücke zuzuschneiden. Und dann hat das Mottenkind jedes Stoffstück zusammen mit mir auf der Maschine zusammengenäht. So viel Geduld und Konzentration… toll.

Und dann? Ja, dann war Reggi fertig. Darf ich vorstellen: Reggi Regenwurm.

KSW

Heiß geliebt und seitdem jede Nacht vom Mottenkind bekuschelt. Ich denke damit haben wir dem Stöffchen doch auf jeden Fall ein neues Leben eingehaucht 🙂

In diesem Sinne wandert Reggi jetzt zum KSW-Finalpost bei der lieben Mari -Ausrichterin der KSW18- und in die Hall of Fame bei Appelkatha. Und natürlich sollen auch die üblichen Verdächtigen wie HOT, Creadienstag und made4boys nicht fehlen. In diesem Sinne Euch einen schönen Dienstag.

13 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, gerecyceltes, geschriebenes

Schlaaand!

Und schon wieder ein Shirt zum Geburtstag. Nein, natürlich nicht für Herrn Motte, der ist ja noch gar nicht dran. Aber da Herr Motte sich mittlerweile zu einem wilden Partygänger mausert, und eine Einladung nach der anderen hier ins Haus flattert, war also mal wieder ein Geschenk von Nöten ;).

20160625_141014_small

Und wie soll es im Augenblick anders sein: Es gab ein „Schlaaand-Shirt“ für den Freund. Das Shirt ist wie immer ein Xater, und war, eben so wie immer, schell genäht. Was nur wirklich lange gedauert hat, war das Ausschneiden der Buchstaben und Zahlen aus Flockfolie. Nur den DFB Button habe ich bestellt, das wäre mir dann doch ein bisschen zu frickelig gewesen 😉 Alles in Allem also ein gelungenes Shirt… und Herr Motte hat nur zu gerne Probegetragen und fürs Foto posiert 😉

20160625_141029_small

In diesem Sinne gehts ab mit dem Teilchen zum Creadienstag, zu HOT und natürlich zu made4boys und Euch noch eine schöne Restwoche.

Schnitt: Xater in breit, Größe 110/116
Material: weißer Jersey, und Glitzer-Bling-Bling Bügelfolie sowie schwarze Flockfolie

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter genähtes, geschenktes, geschriebenes

Ohnezahn mit Verspätung

Herr Motte ist noch immer ungebrochener Ohnezahn-Fan. Und damit ist er nicht alleine. Seine besten Kumpel finden den Drachen genau so toll. Deshalb sollten die beiden, genau wie Herr Motte, auch einen Ohnezahn Pulli zum Geburtstag bekommen. Kumpel 1 hatte im Dezember, noch vor Herrn Motte Geburstag. So konnte ich in Ruhe den Ohnezahn-Pulli-Prototypen entwerfen und verschenken. Herr Mottes Pulli war dann im Januar dran. Und dann kam der Februar und der Geburtstag von Kumpel 2… Tja, und da verließen sie mich. Die Inspiration war weg, die Lust zum Nähen auch, der Kopf war mit dem Leben 1.0 voll, die Zeit fehlte und wenn sie da, war dann lieber doch mal aufs Sofa und mit nem guten Buch eingekuscheln. Also bekam Kumpel 2 einen Ohnezahn-Pulli-Guschein, mit dem Vorsatz diesen dann auch ganz schnell zu nähen… Tja, und nun muss ich Kumpel 2 mal ein großes Lob für seine Geduld aussprechen…, denn an der Nähunlust änderte sich, trotz immer schlechteren Gewissens Kumpel 2 gegenüber, mal so gar Nix.

Im Juni nun (ÄHEM!!!), eigentlich auch schon im Mai, da machte es „Klick“ und  endlich mochte ich wieder nähen. Und letzte Woche dann, einfach so, flutschte mir endlich, endlich was ohnezahniges aus der Maschine. Zwar kein Pulli, aber weil doch jetzt Sommer ist, ist ein Shirt ja eh viel praktischer ;).

Ohnezahn_Shirt

Kumpel 2 ist glücklich, hatte er den Gutschein doch schon verdrängt, und freute sich wie Bolle. Ich habe kein schlechtes Gewissen mehr und das Mottenkind meldete  instantan den Wunsch nach einem ebensolchen Ohnezahn-Shirt an… aber ich glaube, das soll fürs erste das letzte in dieser Produktionsreihen gewese sein ;). Manchmal ist weniger eben auch mehr.

Von daher reihe ich mich jetzt das erst Mal seit langem wieder in die Dienstags Liste ein und schicke den kleinen Drachen zu HOT, zum Creadienstag und zu mad4boys und wünsche Euch noch eine schöne Restwoche.

Schnitt: Xater in schmal, Größe 110/116
Material: schwarzer Jersey, ein Stück grüne Fleecedecke, Stoffmalfarbe und Glitzer-Bling-Bling Bügelfolie

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, geschriebenes

KSW 18 und ich bin dabei

Juchuuu, endlich habe ich es mal wieder geschafft mich rechtzeitig für eine KSW (hä? na die Kreative Stoff Verwertung) einzutragen. Und ich wurde sogar ausgelost, und darf mitmachen.

Tja, und dann kam der Stoff an… große Ratlosigkeit machte sich bei mir breit. Was kann ich denn nun damit machen??? Leider habe ich vergessen ein Bild vom Ausgangsstoff zu machen, aber schaut doch mal hier, da gibt eins 😉 Aber dann, letzten Sonntag sind das Mottenkind und ich kreativ geworden. Herr Motte hat eine Vorlage gezeichnet, und dann haben wir geschnippelt und gelegt und das Mottenkind hat genäht.

Teaser

Und was ist es nun geworden? Das wird noch nicht verraten. Denn heute ist nur Teaser-Zeit. Bis zum fertigen Werk müsst Ihr Euch noch gedulden. Also, fürs erste ab damit zu Mari von der Pipselwerkstatt, denn dort findet die KSW dieses Mal statt.

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, gerecyceltes, geschriebenes

Drachenzähmen

Das Mottenkind ist im Drachenfieber. Drache Kokosnuss und Ohnezahn überfallen hier gerade Seite an Seite Ritterburgen und helfen dann, sie zusammen mit den Burgbewohnern wieder aufzubauen. Das freie Spiel beim Kinderturnen wird zum „Drachentraining“ genutzt, und überhaupt… Drachen halt.

Kurze Rückblende in den Dezember: Herr Motte hatte seinen Wunschzettel eigentlich schon längst fertig… bis, ja bis wir es uns eines Nachmittags vor dem Fernseher gemütlich gemacht haben, und das erste Mal mit dem Mottenkind einen „großen“ Film geschaut haben: Drachenzähmen leicht gemacht. Tja, und da war es um Herrn Motte geschehen… Kaum war der Fernseher wieder aus hieß es: „Mama, ich wünsche mir unbedingt einen Ohnezahn.“ Der Wunschzettel wurde noch einmal hervorgekramt, damit er rechtzeitig vor dem Nikolaus noch einen Ohnezahn drauf malen konnte.

IMG_9738_small

Äh ja…, nun habe ich vor einiger längerer Zeit ja schon einmal etwas über Merchandising und Kinderkonsum geschrieben, und wollte mir und meiner Haltung nicht ganz untreu werden… (obwohl ich den Ohnezahn auch echt süß finde 😉 ). Nun gut, wozu hat Mama (bzw. in diesem Fall der Weihnachtsmann) eine Nähmaschine. Genau zum Nähen. Und wie das Glück (haha, Ihr hättet mich mal hören sollen beim Nähen, unser Ohnezahn kennt für sein zartes Drachenalter schon so einige schlimme Schimpfwörter 😉 ) so wollte, habe ich bei Liebesbienchen ein Ohnezahn-Schnitt mit deutschem Tutorial gefunden. Und obwohl ich echt Respekt hatte vor der ganzen Geschichte hatte, haben wir jetzt einen Ohnezahn hier bei uns sitzen… und ich würd mal sagen, der ist gar nicht so schlecht geworden ;).

IMG_9741_small

Natürlich hat unser Ohnezahn auch eine abnehmbare Protese, was eine hundertprozentige Verbesserung gegenüber der Kaufvariante darstellt, und uns die Bitte von Herrn Mottes bestem Freund einbrachte, ob wir nicht für seinen Ohnezahn auch eine  basteln könnten. Aber immer doch! 🙂 Für die Augen habe ich auch eine ganz tolle Anleitung hier gefunden. Und ohne die Mädels, die sich die ganze Arbeit machen und so tolle Anleitungen ins Netz stellen, gäbe unseren Ohnezahn ganz sicher nicht. Auch dafür mal ein Danke!

IMG_9725_small

Mittlerweile ist Ohnezahn schon ordentlich bekuschelt worden, und schlägt sich super. Ich bin stolz, das ich sowas nun auch kann, würde aber auf die Frage ob ich nochmal einen nähe getrost mit „NEIN!“ antworten ;).

Jetzt also ab mit unserem schwarzen Flügeltier zum Creadienstag, HOT, Link your stuff und natürlich zu made4boys. Und Euch noch eine schöne Restwoche.

Schnitt: Ohnezahn Anleitung von Liebesbienchen (auf 75% verkleinert)
Material: 1m schwarzen Fleece, Stoffreste und Stoffmalfarbe für die Augen, und schwarzen Filz für die „Stacheln“

12 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes, geschriebenes

4!

IMG_9747_small

Liebes Mottenkind, jetzt bist Du schon vier Jahre bei uns. Ein großer Junge, wie Du nie müde wirst zu betonen. Du hast dem heutigen Tag soooo lange entgegengefiebert. Und nach der großen Sause heute Nachmittag, hast Du mir ins Ohr geflüstert, wie schön dieser Tag heute doch war. Dein Geburtstag eben. Nicht umsonst bist Du heute vor Freude den ganzen Tag wie ein kleiner Flummi hin und her gehüpft (manchmal erkenne ich mich einfach zu gut selbst in Dir wieder 😉 )

IMG_9791_smallDu bist und warst ein „Einsteiger- Modell“. Natürlich gibt es auch bei uns Phasen, wo der Trotzkopf häufiger mal mit dem Kopf durch die Wand und gleich daneben wieder zurück muß, und falls das nicht klappt gebrüllt, gestampft und geschimpft wird, aber wer kennt das nicht. Und auch wenn eine solche Phase manchmal länger andauert, so haben wir es doch verhältnismäßig einfach mit Dir. Du hast eine gehörige Portion Charme mitbekommen, und zögerst auch nicht ihn einzusetzten. Und selbstständig geworden bist Du im vergangenen Jahr: anziehen, Brot schmieren, Tisch decken, im Haushalt helfen klappt alles super (wenn Du in der Laune dafür bist). Und auch sonst weißt Du ziemlich genau was Du wilst. Spielverabredungen werden organisiert… Mütter braucht man dabei nur um Zeit und Ort festzulegen… und für den Transport ;). Woanders übernachten findest Du super. Bei Oma und Opa sowieso, und auch das Schlaffest im Kindergarten hast Du mit Bravour gemeistert.IMG_9794_small

Deine Interessen schwanken im Augenblick zwischen Feuerwehr, Dinos, Drachen und Rittern… wobei Drache Ohnezahn es Dir im Augenblick ganz besonders angetan hat. Aber auch Kokosnuss und co. stehen ganz weit vorne. Und Fragen hast Du, soooo viele Fragen. Und das ist gut so! Nicht umsonst verblüffst Du auch uns zum Teil mit einem Wissen, das einfach unglaublich ist.

IMG_9802_small

Deine beiden besten Freunde sind Dir ganz wichtig. Aber auch bei den anderen Kindern im Kindergarten bist Du beliebt. Auf fremde Kinder gehst Du eher schüchtern zu, und musst erstmal warm werden, aber auch das ist gut so wie es ist. In letzter Zeit hast Du auch großes Interesse am Malen und Basteln entwickelt, und beinahe täglich bekommen wir Bilder von Dir, auf denen Du Dich mit Mama, Papa, Oma und/oder Opa  oder mit Deinen Freunden gemalt hast.

Also mein Mottenkind, wir fanden den Tag mit Dir heute auch wunderschön. Genauso wie die letzten vier Jahre… und freuen uns auf die nächsten Jahre mit Dir. Bleib wie Du bist, wir haben Dich lieb!

IMG_9812_small

Das Geburtstagsshirt und der Ohnezahn-Pulli wandern jetzt noch schnell zur Feier des Tages zu madeforboys. Und Ich werde jetzt bei einem Glas Sekt die Füße hochlegen und ein wenig in in inserem Foto-Ordner schwelgen.

Schnitt Ohnezahn Pulli: Xater in 110/116 bzw. 122/128
Stoff: Schwarzer Sweat von Butinette, Glitzer-Bügel Folie, Augen aus Jersey und Stoffmalfarbe

Schnitt Kokosnuss Pulli: Svensson-Mini in 110/116
Stoff: Kokosnuss-Stoff von Lillestoff, weinroter Sweat, Bündchen und Webband aus meinem Fundus

2 Kommentare

Eingeordnet unter gebackenes, gebasteltes, gefreutes, gelebtes, gemaltes, genähtes, geschriebenes, getragenes

Ist sie denn jetzt völlig verrückt…

… das könnte sich so manch einer in meiner näheren Umgebung in der letzten Zeit gefragt haben, denn: Jetzt häkelt sie auch noch!

Ja, bislang beschränkte sich meine Handarbeit auf das Nähen. Vorallem, weil beim Häkeln und Stricken eher wenig Brauchbares herauskam. Und die meisten Versuche eher damit endeten, dass ich alles am liebsten in den Kamin geschmissen hätte. Also habe ich, wenn es um dieses Thema ging, lieber outgesourced ;).

Am vergangenen Freitag bin ich dann zum wiederholten Male auf die Sternchendecke von Susanne gestoßen, die mir schon immer wieder mal den Mund wässrig gemacht hat. Denn ich wolllte für unsere Wohnzimmercouch schon immer mal eine schöne selbst gemachte Decke haben. Also habe ich mal ganz vorsichtig beim Mottenpapa angefragt und das Projekt vorgestellt. Mit meinen Häkelkünsten vertraut zog er dann auch erstmal ewartungsgemäß die Augenbrauen hoch. Aber bis Samstag Mittag hatte ich ihn dann soweit, dass wir losgezogen sind, drei Knäule Test-Wolle in den von uns bevorzugten Farben und eine Häkelnadel gekauft haben.

Abends dann, voll motoviert, Susannes wirklich tolle Anleitung angeschaut gehäkelt und… naja, so ein sternförmiges Etwas zusammengebracht (das liegt aber echt nicht an Susannes Anleitung ;)). Erstmal alles bei Seite gelegt und sacken lassen. Am nächsten Morgen, als meine Jungs im Garten dann die Blätter zusammengekehrt haben, bin ich nochmal etwas tiefer in die „Granny-Square“-Sache eingedrungen und habe ein wirklich toll häkelbares Muster gefunden.

IMG_9516_small

Und wie Ihr seht habe ich innerhalb von zwei Tagen immerhin schon 3 1/2 Squares geschafft. Ich durfte mit des Mottenpapas Erlaubnis sogar schon Wolle nachestellen ;). Tja, also noch 200 1/2 Squares to go… Ich halte Euch dann mal auf dem Laufenden ;).

Und jetzt ab damit zum Creadienstag, zu HOT und zu Link your Stuff, dann noch ein bisschen Spocht, ein – zwei Runden häkeln und auf zur Arbeit.

Schnitt/ Anleitung: Granny-Squares Video
Wolle: Catania von Schachenmayr

6 Kommentare

Eingeordnet unter geschriebenes

This is not OK – Das Ergebnis

Jaaaa, endlich. Das Warten hat ein Ende: Der Nähbloggerinnenkatalog ist da!

Erinnert Ihr Euch noch? Im August? Da habe ich einen Beitrag für den Nähbloggerinnenkatlog von Susanne alias Mamimade gepostet. Und jetzt hat sie es endlich geschafft, all unsere Posts zu einem Katalog zu „verwursten“. Hach toll!

Ihr geht es darum. „Kleidung ist nicht nur irgendein modisches Fetzerl, das einem hilft cool auszusehen. Nein, Kleidung bedeutet so viel mehr! In jedem Kleidungsstück steckt Kreativität und eine beachtliche Menge an Arbeit. Diese Arbeit sollte fair bezahlt werden und zwar ÜBERALL AUF DER WELT!“ Und Aus diesem Grund habe auch ich mich damals entschlossen mit zu machen.

Hach und jetzt schaut Euch das Schmuckstück an. Toll, einfach toll. Ich bin so dermaßen begeistert von dieser tollen Aktion. Das ist echt unglaublich. Danke auch noch einmal an Susanne: Du kannst wirklich superstolz sein, auf das was Du da gezaubert hast!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter geschriebenes