Aus der Not eine Tugend … oder RUMS

Ach ja, eigentlich wollte ich mich heute eigentlich das erste Mal seit zwei Monaten ganz stolz mit einem neuen Shirt bei den RUSMerinnen einreihen. Ich bin nämlich vor drei Wochen schon meinem inneren Lemming gefolgt und habe mir das Schnittmuster für das Bronte Top geholt. Tja, und dann kam so einiges Unvorhergesehenes wie Kieferhöhlenentzündung gefolgt von Magen-Darm-Krams der die ganze Mottenfamilie flachgelegt hat. Aber heute morgen, da war ein Zeitfenster, und so habe ich das, wie gesagt, schon länger zugeschnittene Top endlich genäht…  Tja, und dann nachdem ich bei allen anderen immer nur gelesen hatte wie toll das Ganze saß, zog ich es also an und… war ziemlich enttäuscht, denn obwohl ich den Anweisungen enau gefolgt bin, knitterte und zog es um die Schultern herum ganz fürchterlich. Selbst das Aufrennen der Ärmel und versetzen des Auschnittes haben gar nix gebracht… hmmm. Nun gut. So ganz weiß ich noch nicht was ich davon halten soll, blöd ist es allemal. Und ziemlich schade um den Stoff!

Also habe ich zur Schere gegriffen, und zwei neue Teile draus gemacht. Eins von den neuen Teilen ist dann auch noch rechtzeitig fertig geworden, und so kann ich Euch wenigstens das jetzt zum RUMS zeigen 🙂 Eine Neue Unterbüxe für mich.

IMG_7468

Hehe, obwohl ja die RUMS-Durchsicht heute gezeigt hat, dass ich quasi auch mit der Unterhose einem inneren Lemming gefolgt bin… aber hier wohl eher aus der Not heraus 😉

In diesem Sinne, dann doch noch schnell zum RUMS 🙂

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes, gerettetes, geschriebenes

6 Antworten zu “Aus der Not eine Tugend … oder RUMS

  1. oh, schade! ich habe bronte auch genäht, leider hab ich mich beim ersten mal beim zusammennähen um die schultern auch vertan… irgendwie dürften wir (siehe muddi) mit den passzeichen vertun. ich habe dann das Vorderteil nach gefühl direkt auf die schulter (mitte des Ärmels) gesetzt und nun passt es einigermaßen, auch wenn es sich noch ein bisserl zieht… versuchs mal. des weiteren könnte für mich der ausschnitt ein bisschen tiefer sitzen. mal sehen, beim nächsten mal dann! das höserl ist allerings spitze! also quasi so richtig in die hose gegangen, dein bronte-versuch 🙂
    lg kathrin

    • Hallo Kathrin,
      ja irgenwas muss da wohl doch schife gelaufen sein… doof. Naja, ich schau mal, vielleicht versuch ichs nochmal ;).
      Hehe; Mit dem in die Hose hast Du aber mal so was von recht 😉

      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Na wenigstens wars nicht ganz vertan…
    Das Höschen ist auf jeden Fall super geworden!

    LG, Claudia

  3. Oh je, das kenne ich. Es ist einfach ärgerlich wenn es dann nicht passt. Hatte mal ein tolles Kleid genäht, das einfach an meinem Körper nicht sitzen wollte und habe es zur Schürze umgenäht 🙂 Deine Verwertung für das ehemalige Bronte Top ist doch gut geworden. Schön dass man für solch kleine Projekte den Stoff noch verwenden kann, so ist es vielleicht nicht all zu ärgerlich.
    Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s