Mittwochs mag ich… mehr maritimes

Als ich vorvergangene Woche mein Schiffchenkleid trug, entspann sich folgende Unterhaltung zwischen mir und dem Mottenkind:

„Mama, Du hast aber einen ssssicken Sssiffchen-Pullover an.“
„Das ist ein Kleid mein Schatz, gefällt Dir das denn?“
„Jaaa. Mama nähst Du mir auch so ein Kleid mit Sssiffchen drauf?“
„Hmm, für ein Kleid ist es jetzt im kommenden Winter zu kalt, aber was hälst Du denn von einem Shirt?“
„Dann will ich gerne einen Slafanzug mit Sssschiffchen drauf, ja Mama?“
„Na klar“ sprach die Mama und sah sich vor einem Dilemma.

Vom Schiffchenstoff, war nämlich a) nicht mehr genügend Stoff da und b) brauchen wir für den Winter einen warmen Schlafi, weil das Kind die Decke immer wegstrampelt, und da wäre es mit Jersey eh nicht getan… Tja, was nun?

Zum Glück hatte ich vor einiger Zeit einen schönen Ringel-Nicki geschenkt bekommen, der super zu den Resten vom Schiffchen Stoff passte. Ein großes Stück grauer Sweat lag noch im Fundus und schon stieg die Idee vorm inneren Auge auf: Das Schiffchen wird einfach appliziert (verbraucht nicht so viel Stoff, ist aber trotzdem mit Schiff 😉 ).

Nun hatte ich ja am vergangenen Wochenende zum Glück eine geliehene Nähmaschine zur Hand und gleichzeitig noch kinderfrei, und konnte mich daher ans Werk machen, um den nun mittlerweile echt dringend benötigten warmen Schlafi zu nähen. Und Tadaa, da ist er:

IMG_6465_

Voll warm und kuschelig, und gleichzeitig noch mit ein paar tollen Extras (ich wollte mal ein paar neue Sachen ausprobieren)… und ich muß sagen, der Fake-Hosenstall und die applizierten Webbänder peppen das Ganze echt nochmal zusätzlich auf :). Naja, und besonders stolz bin ich ja schon auf die coole Applikation so ganz im Freihand-Modus.

Als wir dann am Sonntag das Mottenkind von den Großeltern abholten, und Herr Motte schon den anderen Schlafanzug anhatte, schlich sich beim Anblick der Schiffchenversion erst ein mega-breites Grinsen auf das Mottenkind-Gesicht, gefolgt von der Frage: „Darf ich den sofort anziehen, Mama?“. Ich würde sagen: mal wieder alles richtig gemacht… 🙂

Und darum gehts jetzt mit dem tollen Teil ab zu Mittwochs mag ich und zu made for boys.

Schnittmuster: Hater in 98/104 breite Version, Robin Buks von Minikrea in 98 mit Verlängerung an den Beinen und Fake-Hosenlatz
Stoffe: Schiffchen–Jersey von Cherry Picking, Ringel-Nicky von “ich weiß nicht wo”, grauer Sweat

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter gefreutes, genähtes

8 Antworten zu “Mittwochs mag ich… mehr maritimes

  1. Ganz schick der „Slafanzug“… ;o))

  2. Sehr cooles Teil! Nur zu schade um „nur“ darin zu schlafen :-))
    Lg aus Wien
    Kathi

    • Hehe, stimmt, das habe ich mir beim Nähen auch gedacht, aber eigentlich war das Ganze auch mehr ein Teststück. Denn hätte das mir dem Applizieren, dem Hosenstall oder den Webbändern doof ausgesehen, dann hätte ich diese Ideen für Alltagsklamotten gleich ad Akta gelegt. So hats geklappt und nun hat er eben einen schicken Schlafi 🙂

      Liebe Grüße
      Sandra

  3. Gut gemacht und Glück gehabt!! 🙂
    LG, Claudia

  4. Oh schaut echt toll aus… 🙂

    LG Nunni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s