Hänschen klein, ging allein….

Ein bisschen so wie in diesem Lied komme ich mir als Nähmama gerade an meiner Maschine vor. Mein Mottenkind wird groß. Und woran merke ich das? Ich nähe Unterhosen und Unterhemden… Schnief… aber echt ey.

Und wie kommt das? Aus dem Kindergarten ereilte uns die Bitte, ob wir nicht ganz langsam mal von Bodys auf Unterwäsche umstellen wollen, weil das beim Töpfchengang immer etwas umständlich wäre, wenn gleich der halbe Body mit reinhängt… 😉 . Nun gut, da sich diese Problematik zu Hause auch schon ab und an stellte, ich an Unterwäscheumstellung jedoch noch nicht am entferntesten gedacht hatte, traf mich dieses Anliegen nun doch etwas unvorbereitet. Denn das Tragen von Unterosen geht na ja nunmal einher mit dem Tragen von Unterhemden… und noch schlimmer mit T-Shirts. Aaaargh, denn egal ob kurz oder lang, nicht in Herrn Mottes Garderobe vorhanden, weil ja eben Bodys getragen wurden…

Ok, also stellte ich mich der Aufgabe 🙂 und suchte mir ein schönes Schnittmuster für Jungs-Unterwäsche raus. Als Stoffgrundlage habe ich die diversen Langarmbodies aus der Bodywoche genutzt und umgearbeitet, denn eigentlich passten sie noch so gut, dass sie mir zum Wegsortiern zu schade waren. Dazu gabs dann passende Höschen und siehe da, es hat super geklappt. Mit dem Ergebnis bin ich megazufrieden!

Motten-Unterwäsche

Die Hosen passen mit und ohne Windel super (obwohl ohne noch ein bisschen Reinwachspotential da ist), und die Hemden rutschen auch nicht aus der Hose. Die restlichen Kurzarmbodys werde ich wohl, ebenso wie den Sternchenbody, zu T-Shirts umarbeiten, damit auch die noch ein bisschen länger genutzt werden können. Und dann bleibt eigentlich nur noch eins zu tun: Nämlich mich daran zu gewöhnen, dass meine kleine Motte langsam ein großer Junge wird, und mit der Unterwäsche wieder ein bisschen mehr Kleinkind hier eingezogen ist (sentimental Schnief … (aber nur ein ganz kleines bisschen 😉 ).

In diesem Sinne, ab damit zum Creadienstag, zu dem ich mich ganz auf den letzten Drücker noch schnell mit einreihe, und weil das auch was für meinen Mottenjungen ist gehts natürlich auch ab damit zu made4boys.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter genähtes

4 Antworten zu “Hänschen klein, ging allein….

  1. Ich hab auch gelitten bei der „Body auf Unterwäsche – Umstellung“.
    Vor allem, weil ich andauernd schauen musste, dass kein Rücken bzw. Bauch frei ist.
    Jetzt hab ich mir das schon abgewöhnt – ist mir zu mühsam bei zwei Kids!! 🙂
    LG, Claudia

    • Ja, genau das ist auch meine größte „Sorge“, blos keine Lücke zwischen Unterhemd und Unterhose… ;). Mal schauen, wie das so klappt, aber noch dind die Hemden quasi extra.lang, da dürfte noch nix freiliegen ;).
      Hach, und da bin ich ja froh, das ich nicht die einzige bin die da so sentimental wird ;).

      Liebe grüße
      Sandra

  2. Ich finde selbstgenähte Unterwäsche sowas von toll!!! Das hier sind zwei wirklich schöne Sets geworden!!
    LG, Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s