Geistig umnachtet, oder einfach nur zu viele Excel-Tabellen?

Uiuiui! Wer in meinem Büro sitzt, muss eh schon mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet sein, um dem Wahnsinn, der mich und meine Lieblingskollegin von Zeit zu Zeit beschleicht, stand zu halten. Seit Anfang der Woche (meine ich mich zu erinnern) ist es nun besonders schlimm um uns bestellt. Unsere Sätze neigen neuerdings dazu, sich mehrere virtuelle Ausrufezeichen an das Satzende zu stellen. Ob das nun ein typisches Stadium der Endschreibphase darstellt, oder einfach ein Begleitphänomen wissenschaftlichen Arbeitens ist, sei einmal dahingestell. Beunruhigend ist nur, dass es langsam von Büro zu Büro überspringt…

Ja, nun werdet Ihr Euch sagen, ist doch alles nicht so schlimm. Hm, nein, normalerweise ist es das auch nicht, aber für all die Unwissenden dort draußen sei kurz diese Textstelle zitiert:

“Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.” (Terry Pratchett in “Maskerade”).

Von daher bleibt fürs Mottenkind und den Mottenpapa nur zu hoffen, dass es nicht noch schlimmer wird und wir bei höchstens vier Ausrufezeichen stecken bleiben!!!

Ausrufezeichen

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter geschriebenes

2 Antworten zu “Geistig umnachtet, oder einfach nur zu viele Excel-Tabellen?

  1. Ich muss grinsen. Vor allem wegen den fünf Ausrufezeichen und so. Daran werd ich in Zukunft noch oft denken. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s